Bunte Tomaten Quiche Tarte mit Basilikum | Food Photography

Vegane Tomaten-Quiche Tarte

Diese vegane Tomaten-Tarte mit cremiger Tofu Quiche Füllung und knusprig gebackenem Mürbeteig ist einfach zuzubereiten, super lecker und perfekt zum Frühstück, Brunch, Mittag- oder Abendessen!
4.5 from 2 votes
Print Pin
Course: Beilage, Frühstück, Hauptgericht, Lunch & Dinner, Tart, Vorspeise
Keyword: Mürbeteig, Tomaten, Tomaten-Quiche, Tomaten-Tarte, Vegane Quiche
Prep Time: 15 minutes
Cook Time: 45 minutes
Servings: 1 24/26 cm Tarte
Author: Bianca Zapatka

Ingredients

Mürbeteig

  • 250 g Mehl z.B. Weizen-, Dinkel- oder glutenfreies Mehl (*siehe Rezept-Notiz)
  • 1/2 TL Salz
  • 120 g vegane Butter kalt & in Stücke geschnitten
  • 5 EL kaltes Wasser ca. 60ml
  • 2 EL pflanzliche Schlagcreme optional zum Bestreichen von dem Rand für mehr Glanz

Tofu-Füllung

  • 400 g Seidentofu abgetropft
  • 2 EL Olivenöl + mehr zum Beträufeln
  • 2 EL Mais- oder Speisestärke oder Sojamehl/ Kichererbsenmehl
  • 2 Knoblauchzehen gepresst, oder 3/4 TL Knoblauchpulver
  • 2-3 EL Hefeflocken optional
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Kala Namak optional (*siehe Info-Text oben!)
  • 1 TL Pfeffer oder nach Geschmack

Toppings

Instructions

Mürbeteig

  • Mehl und Salz in einer großen Schüssel vermischen. Die kalte vegane Butter in Stücken mit dem Wasser hinzugeben und alles mit den Händen kneten, bis der Teig zusammenklumpt. Dann den Teig auf eine Arbeitsfläche geben und weiter kneten, bis er schön glatt ist (*siehe Schritt-Bilder oben!). Anschließend zu einem flachen Ball formen, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Nach der Kühlzeit den Teig auf einem Stück Folie (oder auf einer bemehlten Arbeitsfläche) etwas größer als die Form ausrollen. Dann in die leicht gefettete 24/26 cm Tarteform (oder Quicheform) legen, einen Rand formen und gut festdrücken. Zum Schluss den Boden einige Male mit einer Gabel einstechen. (*Bitte die Rezept-Hinweise unten lesen, wenn man den Teig vorbacken möchte).
  • Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Tofu-Füllung

  • Den abgetropften Seidentofu, Olivenöl, Speisestärke, Knoblauch, Hefeflocken und Gewürze cremig mixen. (Bei Bedarf nochmal abschmecken).
  • Nun die Tofu-Füllung in die vorbereitete Form auf den Mürbeteig geben und mit den halbierten Tomaten belegen. (Optional kann man etwas Olivenöl über die Tomaten träufeln damit sie saftig bleiben. Die Ränder kann man für mehr Glanz mit etwas veganer Sahne bestreichen).
  • Die Quiche etwa 40-50 Minuten backen, bis die Füllung nicht mehr flüssig und die Kruste leicht gebräunt ist. (*Wenn die Oberfläche beim Backen zu dunkel wird, kann man die Tarte locker mit einem Stück Alufolie oder Backpapier abdecken.)
  • Die Tarte vor dem Anschneiden ca. 10 Minuten abkühlen lassen und nach Belieben mit veganem Parmesan, frischem Basilkum oder anderen beliebigen Toppings servieren.
  • Guten Appetit!

Notes

  • Anstelle von Weizenmehl oder Dinkelmehl kann man auch eine glutenfreie Mehlmischung 1:1 verwenden. Ich empfehle dann noch ein zusätzliches Leinsamen-Ei hinzuzufügen, damit der Teig besser zusammenhält (1 EL gemahlene Leinsamen in 3 EL heißes Wasser rühren und ca. 5 Minuten quellen lassen).
  • Wenn man den Mürbeteig für ein knusprigeres Ergebnis vorbacken möchte, kann man zunächst (statt der Tofu-Füllung) getrocknete Bohnen oder Kichererbsen auf den Teig legen (damit dieser während des Backens nicht zusammenfällt) und ca. 10 Minuten bei 200°C blindbacken. Danach die Temperatur auf 180°C senken, die Bohnen herausnehmen, die Füllung hineingeben und ca. 30 Minuten fertig backen.
  • Die Backzeit kann variieren, abhängig von der Backofen-Qualität, die Größe und das Material der verwendeten Backform oder davon, ob man die Tarte während des Backens abdeckt. Ich empfehle ab und zu nachzusehen, wie die Oberfläche aussieht.
  • Weitere Informationen zum Rezept findest du oben im Text.
Did you make this recipe?Mention @biancazapatka or tag #biancazapatka!