Vegane Fleischbällchen mit Braten-Sauce und Kartoffelpüree ist das perfekte Wohlfühlessen! Die Kichererbsen-Bällchen sind fettarm, proteinreich und einfach.

Vegane Kichererbsen-Bällchen mit Bratensoße und Kartoffelpüree

Vegane Kichererbsen-Bällchen sind das perfekte Wohlfühlessen! Serviert in Bratensoße, dazu Kartoffelpüree, ist es auch ein köstliches veganes Weihnachtsgericht! Diese fleischfreien 'Fleischbällchen' sind pflanzlich, fettarm, gesund und proteinreich.
5 from 3 votes
Print Pin
Course: Beilage, Hauptgericht, Kleinigkeit, Lunch & Dinner, Snack, Snacks, Vorspeise
Prep Time: 10 minutes
Cook Time: 30 minutes
Total Time: 40 minutes
Servings: 4 Portionen
Author: Bianca Zapatka

Ingredients

Vegane Kichererbsen-Bällchen:

  • 1 Dose Kichererbsen (oder Bohnen) abgetropft und abgespült
  • 1 Tasse Panko Semmelbrösel (ca. 60 g) oder glutenfreies Paniermehl
  • 1 Leinsamen-Ei (*siehe Anleitung) optional
  • 1 EL Öl (oder vegane Butter)
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen gehackt
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Senf
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Öl (oder vegane Butter) zum Bepinseln und Braten

Kartoffelpüree:

  • 1 kg Kartoffeln geschält
  • 2 EL vegane Butter optional
  • ca. 240 ml pflanzliche Milch
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Bratensoße:

  • 3 EL Öl (oder vegane Butter)
  • 250 g Pilze in Scheiben geschnitten
  • 1 Zwiebel in Ringe geschnitten
  • 3 Knoblauchzehen gehackt
  • 3 EL Mehl oder 2 EL Maisstärke
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Sojasauce
  • 480 ml Gemüsebrühe
  • 60 ml Kokosmilch optional
  • 1 TL Thymian optional
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Instructions

Vegane Kichererbsen-Bällchen:

  • Den Ofen auf 180°C vorheizen.
  • Für das Leinsamen-Ei, 1 Esslöffel gemahlene Leinsamen in 2,5 EL heißes Wasser rühren. Dann 5 Minuten quellen lassen.
  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln etwa 2-3 Minuten anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Dann alle übrigen Zutaten für die Bällchen in eine Küchenmaschine oder in einen Mixer geben. Pulsieren und zwischendurch die Seiten abkratzen bis die Masse gut zerkleinert und kombiniert ist.
  • Aus der Masse 15 Bällchen formen (mit feuchten Händen ist es einfacher) und auf einem mit Backpapier belegten Backblech legen. Die Bällchen mit ein wenig Öl bepinseln und für ca. 20 bis 30 Minuten backen, bis sie leicht gebräunt sind. Alle 10 Minuten wenden.

Kartoffelpüree:

  • Die Kartoffeln in Viertel schneiden und in Salzwasser ca. 20 Minuten gar kochen. Anschließend abtropfen lassen, die Kartoffeln wieder zurück in den Topf geben, die Butter hinzugeben und mit einem Kartoffelstampfer stampfen. Die pflanzliche Milch bis zur gewünschten Konsistenz hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Bratensoße:

  • Das Öl (oder die vegane Butter) in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Zwiebeln und Champignons dazugeben und ca. 5 Minuten anbraten, bis sie gebräunt sind, dabei gelegentlich umrühren. Dann den Knoblauch hinzugeben und eine weitere Minute braten.
  • In einem kleinen Gefäß das Mehl (oder Maisstärke), Sojasauce, Senf und Tomatenmark mit etwas Gemüsebrühe verrühren, sodass keine Klumpen mehr vorhanden sind.
  • Die Mehlmischung zusammen mit der restlichen Gemüsebrühe in die Pfanne geben und unter Rühren zum Kochen bringen. Dann die Hitze reduzieren und ca. 5 Minuten köcheln lassen, bis zur gewünschten Konsistenz. (Je länger die Soße kocht, desto mehr dickt sie ein). Mit Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken und nach Belieben noch mit etwas Kokosmilch verfeinern.
  • Die Kichererbsen-Bällchen in die Soße legen und mit der Soße bedecken.
  • Serviere die veganen 'Fleischbällchen' mit der Pilz-Soße, dazu Kartoffelpüree und lasse es dir schmecken! ?

Notes

  • Während die Kichererbsen-Bällchen backen, kannst du die Kartoffeln kochen und die Soße zubereiten, sodass dieses Gericht schneller fertig ist!
  • Man kann jedes beliebige Paniermehl (Semmelbrösel) verwenden, aber mit Panko Paniermehl haben sie die beste Konsistenz.
Did you make this recipe?Mention @biancazapatka or tag #biancazapatka!