Dieser vegane Cranberry Streuselkuchen sieht nicht nur schön festlich aus, denn er schmeckt auch super lecker! Er ist geschichtet mit Pudding-Käsekuchen und garniert mit gezuckerten Cranberries, die den Kuchen zu einem perfekten Dessert zu Weihnachten machen!

Cranberry Streuselkuchen (Pudding-Käsekuchen)

Dieser Cranberry Streuselkuchen sieht nicht nur schön festlich aus, denn er schmeckt auch super lecker! Er ist vegan, geschichtet mit Pudding-Käsekuchen und garniert mit gezuckerten Cranberries, die den Kuchen zu einem perfekten Dessert zu Weihnachten machen!
5 from 1 vote
Print Pin
Course: Beilage, Dessert, Frühstück, Kleinigkeit, Nachspeise, Snack, Snacks
Prep Time: 10 minutes
Cook Time: 50 minutes
Total Time: 1 hour
Servings: 8 Stücke
Author: Bianca Zapatka

Ingredients

Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 120 g vegane Butter oder Margarine
  • 75 g Zucker
  • ½ TL Backpulver
  • 2 EL Apfelmark
  • 1 Msp Vanille

Pudding-Käsekuchen:

  • 1 Packung Vanille-Puddingpulver
  • 250 ml pflanzlich Milch
  • 80 g Zucker
  • 80 g vegane Butter oder Margarine
  • 250 g Soja-Quark (*siehe Rezept-Notizen)
  • 1 EL Sojamehl (optional)

Weitere Zutaten:

  • ca. 150 g Cranberries

Gezuckerte Cranberries:

  • 200 g Cranberries
  • 100 ml Wasser
  • 150 g Zucker
  • 100 g Zucker (zum Wälzen)

Instructions

Mürbeteig:

  • Heize den Ofen auf 175°C vor.
  • Alle Zutaten für den Mürbeteig in eine Rührschüssel geben und mit einem elektrischen Handmixer (zuerst auf niedriger Stufe, dann bei mittlerer Stufe) mixen, bis der Teig krümelig ist. (Je länger du mixt, desto größer werden die Streusel).
  • Drücke etwa 2/3 des Teigs in eine gefettete 18-cm Springform (*siehe Rezepttext für die Form-Größe) und ziehe den Teig auch an den Seiten hoch.

Pudding-Käsekuchen:

  • Für die Füllung, Vanille-Puddingpulver nach Packungsanweisung, aber nur in 250 ml pflanzlicher Milch, zubereiten. Kurz köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren und die Butter mit dem Zucker hinzugeben, sodass ein cremiger Vanillepudding entsteht. Anschließend etwas abkühlen lassen.
  • Den Soja-Quark mit Sojamehl cremig mixen und dann unter den Pudding rühren. Alles schön cremig mixen und auf den vorbereiteten Mürbeteig geben.
  • Ca. 150 g Cranberries auf der Füllung verteilen und das restliche Drittel vom Teig als Streusel darüber geben.
  • Den Kuchen etwa 50 Minuten backen, oder bis ein gestochener Zahnstocher fast sauber herauskommt. (Der Kuchen wird aber beim Abkühlen noch fester).
  • Anschließend den Kuchen vollständig auskühlen lassen und am besten vor dem Servieren noch 1-2 Stunden (oder über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

Gezuckerte Cranberries:

  • In einem Topf die 150 g Zucker mit dem Wasser verrühren und aufkochen. Einige Minuten köcheln lassen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Danach den Sirup etwas abkühlen lassen, denn sonst platzen die Cranberries.
  • Die Cranberries nun in der Sirupmischung wälzen und auf ein Gitter legen. Sie sollten mindestens eine Stunde (oder über Nacht) trocknen.
  • Sobald der Sirup an den Beeren getrocknet ist, kann man sie in dem restlichen Zucker wälzen. Danach sind sie sofort fertig zum Verzehr oder zum Dekorieren von Kuchen!

Notes

  • Um diesen Kuchen glutenfrei zu machen, kann man eine glutenfreie Mehlmischung anstelle von Weizen- oder Dinkelmehl verwenden. * Um diesen Kuchen zuckerfrei zu machen, kann man Erythrit anstelle von normalem Zucker verwenden.
  • Wenn du keinen Soja-Quark im Supermarkt finden solltest oder Soja nicht verträgst, kannst du veganen Quark selbst herstellen. Fülle einfach ungefähr 750 g pflanzlichen Joghurt deiner Wahl in ein mit einem Küchentuch ausgekleidetes Sieb und lasse ihn 12 Stunden abtropfen. Das sollte ca. 500 g Quark ergeben. Ansonsten kannst du auch pflanzlichen Frischkäse oder Tofu verwenden. Falls du nicht vegan bist, kannst du natürlich auch normale Milchprodukte verwenden.
  • Wenn der Kuchen beim Backen auf der Oberfläche zu dunkel wird, decke ihn einfach mit einem Stück Backpapier oder Alufolie ab.
Did you make this recipe?Mention @biancazapatka or tag #biancazapatka!