Wenn du schokoladige Brownies und cremigen Käsekuchen liebst, dann wird dieser vegane Brownie-Käsekuchen (Schokoladenkuchen) ganz bestimmt zu deinem neuen Lieblingsdessert! Er ist saftig, schokoladig, SO lecker und mit einem Erdnussbutter-Frosting bestrichen.

Brownie-Käsekuchen (einfach, vegan)

Dieser Brownie-Käsekuchen ist die vegane Version von Cheesecake-Swirl-Brownies, aber als Kuchen! Er ist saftig, schokoladig, so lecker und mit einem cremigen Erdnussbutter-Frosting bestrichen.
5 from 9 votes
Print Pin
Course: Dessert, Kleinigkeit, Nachspeise, Snack, Snacks
Prep Time: 10 minutes
Cook Time: 50 minutes
Total Time: 1 hour
Servings: 12 Stücke
Author: Bianca Zapatka

Ingredients

Brownie-Kuchen:

  • 120 g Mehl (optional glutenfrei*)
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 120 g dunkle Schokolade
  • 120 g vegane Butter
  • 150 g brauner Zucker *
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 2 Leinsamen- Eier (oder 100 g ungesüßtes Apfelmus)
  • ca. 60 ml pflanzliche Milch
  • eine Prise Salz

Käsekuchen:

Erdnussbutter-Frosting:

  • 115 g pflanzlicher Frischkäse
  • 2 EL cremige Erdnussbutter ungesüßt
  • 50 g Puderzucker *
  • 2-4 EL pflanzliche Milch optional

Topping:

  • gesalzene Erdnüsse

Instructions

  • Heize den Ofen auf 175°C vor.
  • Bereite die Leinsamen-Eier vor, indem du 2 EL gemahlene Leinsamen in 5 EL heißes Wasser rührst. Dann einfach 5-10 Minuten an die Seite stellen und quellen lassen.

Käsekuchen:

  • Alle Zutaten für den Käsekuchen in eine Rührschüssel geben und mit einem elektrischen Handmixer cremig mixen.

Brownie-Kuchen:

  • Die vegane Butter mit der Schokolade und Vanille in einem Topf schmelzen.
  • Mehl mit Salz, Backpulver, Natron und Zucker in einer Schüssel vermischen. Die Leinsamen-Eier und die geschmolzene Schokoladenbutter hinzugeben und alles gut vermischen, sodass ein cremiger Teig entsteht. Ggf. etwas mehr Milch hinzugeben.

Den Kuchen schichten:

  • 1/3 von dem Brownie-Teig in eine gefettete runde Backform (18 cm) geben. Dann den Käsekuchen-Teig und den Brownie-Teig mit einem gehäuften Esslöffel Teig jeweils abwechselnd (wie Kuhflecken) in die Form geben, bis beide Teigmischungen aufgebraucht sind.
  • Den Kuchen etwa 50 Minuten backen (oder bis ein eingestochener Zahnstocher fast sauber herauskommt). Anschließend abkühlen lassen.

Frosting:

  • Alle Zutaten für das Frosting mit einem elektrischen Handmixer glatt und cremig mixen.
  • Dann auf dem ausgekühlten Brownie-Kuchen verteilen. Nach Belieben noch ein paar Häubchen aus dem Frosting darauf spritzen und mit gesalzenen Erdnüssen dekorieren. Der Kuchen schmeckt aber auch ohne Dekoration sehr lecker!
  • Guten Appetit!

Notes

  • Um diesen Kuchen glutenfrei zu machen, kann man eine glutenfreie Mehlmischung verwenden.
  • Um diesen Kuchen zuckerfrei zu machen, kann man Erythrit anstelle von normalem Zucker verwenden.
  • Statt Leinsamen-Eier kann man 100 g Apfelmus oder eine zermatsche Banane verwenden. Ich empfehle dann aber etwas weniger Zucker in den Teig zu geben.
  • Der Brownie-Kuchen hält sich abgedeckt bis zu 5 Tage im Kühlschrank. Man kann ihn aber auch portionsweise einfrieren.
Did you make this recipe?Mention @biancazapatka or tag #biancazapatka!