Veganer Eiersalat aus Tofu ist schnell & einfach zubereitet, proteinreich und super lecker! Perfekt für Frühstücks-Wraps oder als Brot-Aufstrich zum Brunch.
Portionen: 4 Portionen

Veganer Eiersalat (Frühstücks-Wraps)

Veganer Eiersalat ist schnell & einfach zubereitet, steckt voller protein und ist super lecker! Er wird aus Tofu gemacht und eignet sich prima als Füllung für Frühstücks-Wraps, oder als Aufstrich für Sandwiches, Brot und Toast. Ein perfekter Snack zum Mitnehmen oder als schnelle Mahlzeit.
5 von 3 Bewertungen
Drucken Pin
Gericht: Basics, Beilage, Frühstück, Hauptgericht, Kleinigkeit, Lunch & Dinner, Salat, Snack, Snacks, Vorspeise
Vorbereitungszeit: 3 Minuten
Zubereitungszeit: 2 Minuten
Arbeitszeit: 5 Minuten
Autor: Bianca Zapatka

Zutaten

Veganer Eiersalat

  • 400 g fester Tofu
  • 1/2 Bund Lauchzwiebeln fein gehackt
  • 100 g Gewürzgurken Cornichons, klein gewürfelt
  • 2 EL Essigsud (Gurkensaft)
  • ca. 100 g vegane Mayonnaise oder selbstgemachte Mayo*
  • 2 TL Senf
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 EL Dill
  • 1 TL Kala Namak oder anderes Salz
  • eine Prise schwarzer Pfeffer

Weitere Zutaten (optional)

  • 150 g Erbsen aufgetaut
  • frische Kresse

Für Frühstück-Wraps

  • 4 Tortillas (20/22cm) optional glutenfreie
  • 1/2 rote Paprika gehackt
  • 60 gr veganer Käse gerieben

Zum Bestreichen

Anleitung

Veganer Eiersalat

  • Den Tofu zunächst abtropfen lassen. Dann in Küchenpapier wickeln, gut ausdrücken und mit den Händen in eine Schüssel zerbröseln.
  • Die restlichen Zutaten für den Eiersalat in hinzugeben und alles gut vermengen. Nach Geschmack kann man noch mehr Gewürze oder Mayonnaise hinzufügen.
  • Vor dem Servieren mindestens 30 Minuten (am besten über Nacht) im Kühlschrank durchziehen lassen. (Man kann ihn aber auch sofort verzehren).
  • Den Eiersalat mit Erbsen und Kresse (oder anderem Gemüse und Kräutern) auf getoastetem Brot servieren oder Wraps machen:

Frühstücks-Wraps (siehe Schritt-Bilder oben im Text)

  • Den Ofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech etwas Öl bepinseln (oder mit Kochspray einsprühen).
  • Etwas von dem Eiersalat, Erbsen, gehackte Paprika, veganen Käse oder andere beliebige Zutaten in die Mitte von jedem Tortilla häufen.
  • Die äußeren Seiten von dem Tortilla nach innen falten und von der unteren Seite her nach oben hin als Wrap aufrollen. Anschließend mit der Faltseite nach unten zeigend auf das vorbereitete Backblech legen.
  • Pflanzliche Sahne, Öl und Kurkuma verrühren und die Wraps damit bepinseln. Ca. 12-15 Minuten backen, oder bis sie goldbraun und knusprig sind.
  • Guten Appetit!

Rezept-Anmerkungen

  • Ein Rezept für selbstgemachte Mayonnaise findest du hier: Cashew Mayonnaise.
  • Die Wraps können auch ungebacken in Brotpapier oder Alufolie eingewickelt werden, wenn man sie später verzehren möchte. So kann sie auch als leckeren Snack mit in die Schule oder zur Arbeit mitnehmen.
  • Man kann die ungebackenen Wraps auch in einzeln einfrieren. Dafür die Wraps einfach in Folie wickeln und dann in einen Gefrierbeutel legen.
  • Gefrorene Wraps müssen vor dem Backen nicht aufgetaut werden. Für die Zubereitung im Ofen, die Wraps einfach mit einer Schicht Alufolie umwickeln, auf ein Backblech legen und auf der oberen Schiene ca. 35-40 Minuten backen. Dann die Folie entfernen und weitere 5-10 Minuten backen, damit sie knusprig werden. Für die Zubereitung in der Mikrowelle, die Wraps auf einen Teller legen, mit einem Stück Küchenpapier abdecken und einige Minuten in der Mikrowelle erwärmen. (Bedenke aber, dass sie dann weicher werden, als wenn man sie im Ofen backt). Ansonsten kann man sie anschließend auch noch kurz in einer Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten anbraten.
Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @biancazapatka oder benutze den Hashtag #biancazapatka!