Vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung (Ravioli)

This post is also available in:

Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.

Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.

Falls du es noch nicht bemerkt hast, gehören Ravioli zu meinen allerliebsten Gerichten! Es sind aber nicht nur diese Nudeltaschen bzw. Vegane Maultaschen, die ich so sehr mag, denn es ist so ziemlich alles, was mit Pasta bzw. Nudeln zu tun hat. Jedes Mal, wenn ich Vegane Ravioli mache, muss ich mich dazu zwingen, sie nicht sofort komplett aufzuessen, weil sie einfach so lecker schmecken! Und ganz besonders, wenn sie von außen knusprig angebraten und innen schön cremig sind, könnte ich mich da wirklich jedes mal reinlegen. Geht es dir genauso?

Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.

Selbstgemachter Nudelteig ohne Ei

Wenn du bislang gedacht hast, dass selbstgemachte vegane Ravioli schwierig zuzubereiten sind, dann kann ich dich nun beruhigen! Dieses Rezept für Vegane Maultaschen ist nämlich sehr einfach und geht auch relativ schnell. Zuerst machen wir den Nudelteig aus einer Mischung aus Mehl, Grieß, Wasser, Öl und etwas Salz. Natürlich kannst du veganen Nudelteig auch ohne Grieß herstellen und stattdessen mehr normales Mehl verwenden. Grieß ist allerdings etwas gröber gemahlen als herkömmliches Mehl, was den Nudelteig weicher macht. Ich habe auch schon glutenfreien Nudelteig ausprobiert, indem ich diese glutenfreie Mehlmischung verwendet habe. Das hat jedenfalls auch prima geklappt, sodass du gerne mit diesem Rezept glutenfreie Ravioli machen kannst.

Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.

Cremige Gemüsefüllung (vegan & gesund)

Vegane Ravioli-Taschen sind mit einer selbstgemachten Füllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen gefüllt. Außerdem sind geröstete Zwiebeln und Knoblauch sowie ein paar Gewürze, die köstliche Aromen hinzufügen, enthalten. Ich habe auch etwas pflanzlichen Frischkäse hinzugefügt, um die Gemüsefüllung noch cremiger zu machen. Du kannst aber auch ‚Feto‘ (Tofu Feta) nehmen oder Cashew-Ricotta selbst zubereiten. Das geht ganz schnell und einfach und schmeckt wunderbar. Für noch mehr köstliche nussige Aromen füge ich gerne noch geröstete Pinienkernen hinzu, aber das ist nur eine optionale Zutat. Für mich ist es so jedenfalls die perfekte Zutatenkombination und ich finde es unglaublich lecker. Du kannst natürlich jedes Gemüse, veganen Käse und Nüsse verwenden, die du magst!

Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.

Einfache vegane Maultaschen

Anstatt kleine vegane Ravioli auszuschneiden, habe ich dieses Rezept etwas vereinfacht, indem ich den Nudelteig wie traditionelle schwäbische Maultaschen falte. Diese Art ist nämlich weniger zeitaufwendig und geht ratz fatz. Hierfür rollst du zunächst den Nudelteig mit einem Nudelholz in eine lange rechteckige Form aus. (Falls du eine Nudelmaschine haben solltest, kannst diese natürlich verwenden). Verteile nun die Füllung auf dem ausgerollten Nudelteig und lasse dabei einen schmalen Rand an den Seiten (ca. 1-2 cm). Dann bestreichst die eine Seite von dem Rand mit etwas Wasser, damit die Maultaschen auch zusammenhalten, und rollst den Teig zu einem langen Wrap auf. Jetzt unterteilst du die Rolle mit einem Kochlöffelstiel in 5 gleich große Maultaschen und drückst vorsichtig den Teig runter. Dann schneidest du die Stücke mit einem Pizzaschneider (oder scharfen Messer) durch, so dass sie größer sind als herkömmliche Ravioli. Achte bitte vor dem Schneiden darauf, dass die Faltseite von der Rolle nach unten zeigt, da sie sich sonst öffnen könnten.

Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.

Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.
Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.
Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.
Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.
Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.
Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.
Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.
Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.

Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.

Ich hoffe, du wirst diese Ravioli-Taschen auch mögen! Vegane Maultaschen sind:

  • Aus pflanzlichen Zutaten
  • Milchfrei
  • Eifrei
  • Sojafrei
  • Mit Gemüsefüllung
  • Gesund
  • Außen knusprig
  • Innen cremig und käsig
  • Einfach zu machen
  • Ideal zum Einfrieren
  • Das BESTE Gemüse-Maultaschen Rezept!

Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.

Das perfekte Meal-Prep Rezept!

Das Tolle an diesem Rezept ist, dass du diese Nudeltaschen einzeln einfrieren kannst. Sobald du die Ravioli dann servieren möchtest, kannst du sie gefroren in kochendes Wasser geben und ca. 15-20 Minuten köcheln lassen bis sie fertig sind. So hast du immer eine einfache und schnelle Mahlzeit, wenn du mal viel zu tun hast oder einfach keine Lust hast lange am Herd zu stehen.

Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.

So kannst du die Maultaschen servieren

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie du Vegane Maultaschen servieren kannst. Traditionell werden schwäbische Maultaschen nur in Gemüsebrühe gekocht und als Suppeneinlage serviert. Ich finde diese Art aber etwas langweilig, deshalb brate ich sie lieber knusprig in einer Pfanne in etwas veganer Butter oder Öl an. Dazu mag ich auch gerne Knoblauch-Pilze und ein paar extra geröstete Pinienkerne sowie Spinat. Manchmal serviere ich auch noch einen Cashew-Dip oder cremige Guacamole dazu, aber eigentlich schmecken sie auch, dank der Gemüsefüllung, so schon lecker. Wenn ich die Nudeltaschen nur koche, serviere ich sie gerne mit einer veganen Käsesoße, einer einfachen Tomatensauce oder einem frischen, hausgemachten Pesto – je nachdem, worauf ich gerade Appetit habe. Ich bin gespannt, mit welchen Beilagen du Vegane Maultaschen am liebsten magst. Hinterlasse mir doch gerne einen Kommentar, wenn du dieses einfach Rezept ausprobiert hast. Ich würde mich freuen. Viel Spaß beim Kochen! 😊

Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.

Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.

Vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung (Ravioli)

Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Diese Ravioli sind einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep. Das Rezept ist eifrei, milchfrei, sojafrei, optional glutenfrei und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung oben im Text.
4.59 von 17 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Beilage, Hauptgericht, Kleinigkeit, Lunch & Dinner, Salat, Suppe, Vorspeise
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 35 Minuten
Autor: Bianca Zapatka

Zutaten

Nudelteig:

  • 125 g Mehl * optional glutenfreies Mehl *
  • 125 g Grieß oder mehr Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 120 ml Wasser
  • 2 TL Olivenöl

Gemüsefüllung:

  • 200 g Kartoffeln gekocht
  • 100 g Erbsen aufgetaut
  • 1 TL Öl zum braten
  • 1 kleine Zwiebel gehackt
  • 2 Knoblauchzehen gehackt
  • 200 g Babyspinat frisch (oder gefroren)
  • 2-3 EL pflanzlicher Frischkäse oder Cashew Ricotta *
  • 3 EL Pinienkerne * geröstet (optional)
  • 2 EL Hefeflocken optional
  • Salz, Pfeffer nach Geschmack

Zum Braten:

  • 2 EL vegane Butter oder Öl
  • Salz, Pfeffer nach Geschmack
  • frische Kräuter, Pinienkerne, Pilze optional zum Garnieren

Anleitung

Nudelteig:

  • Das Mehl, Grieß und Salz in einer Schüssel mischen, dann häufen und in die Mitte eine Mulde drücken. Das Wasser und Olivenöl hinzugießen und alles mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.
  • Den Teig zu einer flachen Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 1/2 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Gemüsefüllung:

  • Kartoffeln schälen, in Viertel schneiden und ca. 20 Minuten (variiert je nach Größe) in Salzwasser weich kochen. Anschließend das Kochwasser abgießen und den Topf unbedeckt zurück auf den ausgeschalteten Herd stellen, damit die restliche Flüssigkeit verdampfen kann.
  • Die aufgetauten Erbsen (und geröstete Pinienkerne) hinzugeben. Alles mit einem Kartoffelstampfer (oder Gabel, Pürierstab) gut stampfen.
  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel 1-2 Minuten anschwitzen. Den Knoblauch und Spinat hinzugeben und weitere 1-2 Minuten braten, bis der Spinat zusammengefallen ist. Anschließend die überschüssige Flüssigkeit gut ausdrücken. (Optional kann man auch gefrorenen Spinat verwenden. Diesen einfach auftauen, ausdrücken und dann mit den gedünsteten Zwiebeln und Knoblauch vermengen).
  • Die Spinatmischung grob hacken und zu dem Kartoffel-Erbsen-Stampf geben. Alles gut vermischen und mit Hefeflocken, Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

Maultaschen herstellen (Schritt-Bilder sind oben Text):

  • Den vorbereiteten Nudelteig mit einem Nudelholz (oder einer Nudelmaschine, falls vorhanden) auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem langen Rechteck dünn ausrollen.
  • Die Gemüsefüllung auf dem ausgerollten Nudelteig verteilen, dabei an den Seiten einen Rand lassen (ca. 1,5-2 cm). Die eine Seite von dem Rand mit etwas Wasser bepinseln (damit man die Maultaschen besser verschließen kann). Dann den Teig zu einem langen Wrap aufrollen. (Die Faltseite sollte danach nach unten zeigen).
  • Die Rolle mit einem Kochlöffelstiel in 6-8 gleich große Maultaschen unterteilen und vorsichtig den Teig runter drücken. Dann die Stücke mit einem Pizzaschneider (oder scharfen Messer) durchschneiden. (An dieser Stelle kannst du entweder mit diesem Rezept fortfahren oder die Maultaschen für einen anderen Tag einfrieren.)
  • In einem großen Topf Salzwasser oder Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Die Maultaschen vorsichtig hineingleiten lassen und ca. 15 Minuten gar ziehen lassen (nicht sprudelnd kochen!). Dann mit einer Schöpfkelle herausnehmen und gut abtropfen lassen.
  • Nun kannst du Sie entweder in einer Gemüsesuppe als Einlage oder mit einer Sauce servieren oder knusprig anbraten.

Knusprige gebratene Maultaschen:

  • Vegane Butter oder Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Die gekochten und abgetropften Maultaschen in die Pfanne geben und von allen Seiten ca. 5 Minuten anbraten, bis sie goldbraun und knusprig sind.
  • Mit frischen Kräutern und Pinienkernen garnieren. Dazu schmecken auch Knoblauch-Pilze, geröstete Ofen-Tomaten oder anderes Gemüse.
  • Guten Appetit! 😊

Rezept-Anmerkungen

  • Um glutenfreien Nudelteig herzustellen, kann man eine glutenfreie Mehlmischung verwenden.
  • Anstelle von pflanzlichem Frischkäse oder hausgemachten Cashew-Ricotta, kann man auch 'Feto' (Tofu Feta), Parmesan oder einen anderen geriebenen milchfreien Käse verwenden.
  • Man kann mit diesem Rezept auch kleinere Ravioli formen (Hier geht’s zur Anleitung) oder eine Ravioli-Form verwenden (Hier geht’s zur Anleitung).
  • Ich empfehle, die Maultaschen sofort zu kochen und zu verzehren, sobald man sie geformt hat, oder für einen anderen Tag einzufrieren. Wenn man sie dennoch später kochen möchte, sollte man sie mit einem feuchten Tuch abdecken, da der Nudelteig sonst trocken wird.
  • Man kann gefrorene Ravioli direkt aus dem Gefrierschrank in kochendes Wasser geben. Sie müssen nicht aufgetaut werden.

Hast du dieses Gericht nachgekocht?

Tagge @biancazapatka auf Instagram und verwende den Hashtag #biancazapatka

FALLS DU PINTEREST HAST, KANNST DU MICH HIER FINDEN UND GERNE DIESES BILD PINNEN!😊

Knusprige vegane Maultaschen mit Gemüsefüllung aus Kartoffeln, Spinat und Erbsen. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten, sehr lecker und perfekt zum Mittag- und Abendessen oder Meal Prep und beinhaltet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane Ravioli sind eifrei, milchfrei, sojafrei und optional glutenfrei.

20 Kommentare

    • Bianca Zapatka 13. Januar 2019 / 20:30

      Yes, it’s so yummy! 😊
      Thank you!
      Lots of love,
      Bianca ❤️

  1. Avatar
    Paul
    16. Januar 2019 / 21:39

    Super einfaches Rezept und war echt lecker! Habe sie am Ende wie auch im Rezept beschrieben angebraten – kann es nur empfehlen 🙂

    • Bianca Zapatka 18. Januar 2019 / 18:29

      Es freut mich, dass sie dir geschmeckt haben, Paul! 😊
      Danke für dein Feedback!
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  2. Avatar
    Nanu
    23. Januar 2019 / 18:17

    Das war das erste mal, dass ich mich an Nudelteig versucht habe, bisher hatte ich immer Angst davor.
    Aber was soll ich sagen?! Alles hat gut geklappt! Auch ausrollen und wickeln (vielen Dank für die ausführliche bebilderte Anleitung, das hat mir sehr geholfen)!

    Leider ist mir im kochwasser gleich eine Tasche aufgerissen. Andere waren an den Enden leicht geöffnet, dort wo ich geschnitten hatte (obwohl ich sie dort sogar noch etwas zusammen gedrückt habe nach dem schneiden).
    Gibt es da einen Tipp oder Trick, mit dem die Enden besser zusammen bleiben?

    Die Hälfte der Erbsen in der Füllung habe ich mit Mais ersetzt weil ich nicht mehr genug Erbsen hatte und ich gern verschiedene Farben in Essen mag. Außerdem habe ich normalen Frischkäse benutzt und ein Ei mit der Füllung verrührt, denn wir essen vegetarisch.

    Zum Schluss habe ich die Maultaschen wie vorgeschlagen angebraten und sie mit selbstgemachten Bärlauchpesto bestrichen. War ein super Tipp!

    Dazu gab es Gemüsetortilla, rohe Tomaten und Paprika mit Kräutersalz.

    Vielen Dank für das tolle Rezept, es hat allen sehr gut geschmeckt! Und mit evtl. Tipps und ein wenig Übung bleiben meine Taschen beim nächsten Mal vielleicht auch heil!

    Auf jeden Fall werde ich mich durch dein Rezept auch mal an andere Gerichte mit selbstgemachtem Nudelteig wagen. Auch dafür vielen Dank!

    • Bianca Zapatka 25. Januar 2019 / 18:21

      Halle Nanu,
      Es freut mich, dass sie dir geschmeckt haben. Hast du die Enden mit etwas Wasser befeuchtet? Wasser hilft, dass der Teig besser zusammenklebt. Falls du nicht vegan bist, dann kannst du die Enden auch mit Eigelb bestreichen. Das versiegelt auch sehr gut. Bei weiteren Fragen, melde dich gerne 😊
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

    • Avatar
      Janni
      6. April 2019 / 10:28

      Ich habe beim befüllen der Rolle immer ein wenig Platz gelassen quasi, also da wo ich am Ende schneiden wollte (waren dann so lange Häufchen, je nachdem wie groß du die Taschen machen willst, kannst du das ja anpassen). Dadurch war an den Seiten jeder Maultasche ein wenig Teig über, den ich vor dem Rollen mit Wasser bestrichen habe. Dann gerollt, mit Kochlöffel runtergedrückt und an den Stellen abgeschnitten. Hat sehr gut funktioniert und dadurch waren sie nicht ganz so „prall“ gefüllt und zum Platzen verdammt.

  3. Avatar
    Angelina
    24. Januar 2019 / 21:07

    Sehr leckeres Rezept! War zwar etwas zeitaufwändig aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt! Wir definitiv öfter zubereitet ☺️

  4. Avatar
    Julia
    12. Februar 2019 / 13:42

    Ich habe das erste mal Maultaschen gemacht und gegessen. Auch Nudelteig habe ich vorher noch nie selbst gemacht.
    Vielen Dank für das wunderbare Rezept und die detaillierte Beschreibung.
    Ich fand es schon sehr zeitaufwendig aber es hat sich mehr als gelohnt!!!!

    • Bianca Zapatka 12. Februar 2019 / 17:44

      Das freut mich sehr zu hören, Julia! Selbstgemachte Pasta ist schon etwas besonders leckeres. Vielen Dank für dein Feedback! ❤️

  5. Avatar
    Evergreen
    19. Februar 2019 / 12:25

    habe zum ersten Mal Nudelteig selbst gemacht und ich muss sagen das Rezept ist super!!😍😍 einfach und lecker- leider sind mir die Maultaschen an den enden etwas aufgebrochen, aber freu mich schon sie wieder zu machen! Vielen dank🥰

    • Bianca Zapatka 19. Februar 2019 / 19:55

      Das freut mich sehr zu hören! Es ist aber normal, dass sie an den Enden etwas aufgehen.🙂
      Liebe Grüße,
      Bianca <3

  6. Avatar
    Janni
    6. April 2019 / 10:24

    Soooo lecker! Einfacher als gedacht und so traumhaft, meine (nicht vegane) Familie war auch total begeistert. Ich bin immer davor zurückgeschreckt, selber Maultaschen zu machen, weil ich dachte das gelingt sowieso nicht und dauert ewig, aber ich hab einfach flott den Teig und die Füllung vorbereitet, bin dann zum Sport und danach wurde gerollt. Ging mit der hier beschriebenen Methode super fix, hab unter 5 Minuten gebraucht! 🙂 Nur zu empfehlen :]

    • Bianca Zapatka 6. April 2019 / 19:54

      Das freut mich sehr zu hören! Selbstgemacht schmeckt doch immer am besten, oder? Ich danke dir! 🙂

  7. Avatar
    Sarina
    25. April 2019 / 21:26

    Hallo Bianca,
    das sieht toll aus, hört sich lecker an und wird auf jeden Fall ausprobiert.
    Eine Frage habe ich zum Teig: verwendest du Hart- oder Weichweizengrieß?
    Sarina

    • Bianca Zapatka 26. April 2019 / 19:28

      Hallo Sarina,
      Ich verwende Weichweizengrieß, aber du kannst aber auch Pastamehl bzw. Spätzlemehl verwenden. Das ist eine bereits fertige Mischung aus Mehl und Grieß und ist in fast jedem Supermarkt erhältlich. Ich verwende das auch sehr gerne.
      Viel Spaß beim Ausprobieren. <3

  8. Avatar 27. April 2019 / 18:52

    Liebe Bianca
    Dein Rezept hört sich wirklich vielversprechend an und ich hatte mich seit gestern auf Schwäbische Maultaschen, vegan und glutenfrei gefreut. Leider funktioniert das glutenfreie Rezept nicht. 1. Versuch: Bauckmehl glutenfrei(Produkt aus Deinem Link) und Maissgriess glutenfrei: wird sehr bröselig und ein Auswalzen ist nicht möglich. Auch mit mehr Wasser und länger im Kühlschrank liegen lassen nicht. Musste ich leider wegwerfen bzw. versuche ich Maisfladen zu backen. 2. Versuch: nur das glutenfreie Bauckmehl. Da reicht die angegebene Wassermenge überhaupt nicht aus, ich habe ca. 50ml zusätzlich hinzufügen müssen um überhaupt einen Teig zu bekommen. Das Ausrollen funktioniert nachher auch sehr schwierig. Als es dann allerdings zum Einrollen kam, brach der Teig wieder auseinander. Ich hab es mehrmals versucht und auch noch Wasser hinzugefügt. Eventuell muss man bei der Variante ein veganen Ei-Ersatz hinzufügen. Ich hatte dies aber nicht zu Hause. Leider ist das Rezept so wie Du es schreibst, total misslungen. Die Füllung war allerdings sehr lecker und die konnte ich dann wenigstens geniessen. Leider nur 1 Stern. Sorry! Viele Grüsse, Betty

    • Bianca Zapatka 28. April 2019 / 20:26

      Hallo Betty, es tut mir wirklich leid, dass du solch eine Erfahrung gemacht hast. Es ist in der Tat schwieriger mit dem glutenfreien Mehl, aber bei mir klappt es, wenn ich mich geschickt anstelle. Ich habe aber auch schon einige Bilder gesehen von meinen Lesern, die das Rezept glutenfrei gemacht haben und dort hat es auch funktioniert. Sie sind dann zwar etwas rissig und trockener im Geschmack, aber irgendwie geht es. Es hilft übrigens auch, wenn man den Teig zwischen 2 Folien ausrollt. Vielleicht probierst du es ja noch einmal aus mit einem Ei-Ersatz? Ansonsten empfehle ich dir die Maultaschen lieber wie Ravioli zu formen, so wie in diesem Rezept:
      https://biancazapatka.com/de/2018/09/19/spinat-ravioli-mit-pilzen-vegan/

      Liebe Grüße,
      Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?