Vegane Carbonara mit Kokos-Bacon

This post is also available in:

Ein schnelles und einfaches Rezept für eine cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Es ist super lecker und in nur 20 Minuten zubereitet!

Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!

Dieses Pasta-Gericht ist eines meiner absoluten Lieblingsgerichte, die ich schon unzählige Male gekocht habe! Ich weiß auch gar nicht, warum ich so lange gebraucht habe, um das Rezept auf meinem Blog zu teilen. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich es nicht so einfach finde, einigermaßen hübsche Fotos von Spaghetti mit einer ultra cremigen Pasta-Sauce zu machen, haha! Aber im Ernst, ob du es glaubst oder nicht, irgendwie bin ich nie zufrieden, wenn ich versuche, cremige Pasta schön anzurichten.

Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!

So lecker und gesund!

Diese schnelle und einfache Vegane Cabonara ist aber VIIIIIIEL ZU KÖSTLICH, um dir das Rezept vorzuenthalten! Vor allem in Kombination mit Spaghetti Nudeln, Pilzen, Erbsen und salzig, knusprigem Kokos-Bacon als Topping, schmeckt es einfach fantastisch! Die Pasta-Sauce ist aber nicht nur so cremig und lecker, sondern auch gesünder, als traditionelle Spaghetti Carbonara. Sie enthält nämlich keine schwere Sahne, keine Eier, keinen fettigen Käse oder sonstige tierische Produkte.

Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!

BESTE Vegane Carbonara

Bislang hat noch niemand geglaubt, dass diese Spaghetti Carbonara wirklich vegan ist, wenn ich es koche. Die vegane Carbonara-Sauce ist so schön dick und cremig, und vor allem mit den Pilzen und dem salzigen rauchigen Kokos-Bacon Geschmack wird niemand den echten Speck vermissen!

Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!

Super einfach!

Um die Vegane Carbonara Pasta-Sauce zu machen, bratest du zunächst die Champignons und den Knoblauch an. Du kannst auch nur den Knoblauch ca. 1 Minute anrösten, wenn du keine Pilze hinzufügen möchtest. In der Zwischenzeit kochst du deine Pasta und mixt die Cashewnüsse mit der Gemüsebrühe und Hefeflocken im Hochleistungsmixer cremig. Die Hefeflocken sind für einen käsigen Geschmack unerlässlich, daher empfehle ich sie nicht wegzulassen. Sobald deine Pasta al dente ist, gießt du das Kochwasser ab, und mischst einfach alles zusammen. Dann würzt du deine Spaghetti Carbonara noch mit etwas Salz und Pfeffer, und am besten isst du alles direkt aus heißen Pfanne! 😃

Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!
Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!

Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!

Veganer Kokos-Bacon

Für mich muss eine richtige Carbonara salzige, rauchige, Speck Würfelchen haben. Ich meine, in fast jedem Geschäft gibt es auch rauchigen Tofu, den man statt echtem Speck verwenden könnte. Ich bevorzuge jedoch die fleischige Textur und die salzigen Raucharomen durch Pilze und marinierten Bio-Kokos-Flakes hinzuzufügen. Falls du mir schon länger folgst, dann hast du vielleicht bereits bemerkt, dass ich ein großer Fan von den Dr. Goerg Kokos-Produkten bin und sie schon jahrelang verwende. Daher kann ich sie dir auch für dieses Rezept wärmstens empfehlen.

Kokos-Bacon zuzubereiten ist außerdem sehr einfach und geht super schnell. Vermenge einfach die Kokos-Flakes, etwas Flüssigrauch, Tamari- oder Sojasauce, Paprikapulver, Kokosblütensirup und ein bisschen Öl miteinander. Dann stellst du es für ein paar Minuten zum durchziehen beiseite. Sobald die Kokos-Flakes gut durchgezogen sind, verteilst du sie auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech und backst sie 10-12 Minuten lang, bis sie gebräunt und knusprig sind. Du kannst den fertigen Kokos-Bacon mindestens eine Woche lang in einem luftdichten Behälter lagern, daher eignet es sich hervorragend, um es im Voraus zuzubereiten.

Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!
Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!
Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!
Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!

Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!

Ich hoffe, du wirst diese Vegane Carbonara lieben. Sie ist:

  • Vegan
  • Milchfrei
  • Auf pflanzlicher Basis
  • Gesund
  • Einfach
  • Schnell zubereitet
  • Geschmackvoll
  • Super cremig
  • Mit Kokos-Bacon getoppt
  • Unglaublich lecker!

Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!

Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!

Schnelles 20-Minuten Pasta-Rezept

Diese schnelle und einfache Vegane Carbonara ist eine perfekte Mahlzeit, die du besonders stressigen Tagen zubereiten kannst, oder um Nicht Veganer vom Gegenteil zu überzeugen! 😃 Du kannst dieses Pasta-Gericht wirklich immer kochen, da es nur aus einfachen Zutaten besteht, die du vermutlich sowieso in der Küche hast. Selbstverständlich kannst du jedes beliebige Gemüse hinzufügen, das du magst, oder serviere diese cremige Sauce zu anderen Beilagen, wie zum Beispiel Kartoffelpüree, oder als Soße zu Gemüse. Schaue dir auch gerne mal mein Rezept für Nudeln mit cremiger Champignon-Soße aus weißen Bohnen oder mein Veganes Mac and Cheese aus Kartoffeln oder Kürbis, an.

Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat. Wenn du ein Foto von deiner Mahlzeit machst und es auf Instagram teilst, vergesse bitte nicht, mich mit @biancazapatka zu verlinken und den Hashtag #biancazapatka zu verwenden, damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Viel Spaß beim Kochen! 😊

Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!

Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!

Vegane Spaghetti Carbonara

Ein schnelles und einfaches Rezept für eine cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Es ist super lecker und in nur 20 Minuten zubereitet!
5 von 8 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Beilage, Hauptgericht, Lunch & Dinner
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 20 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Autor: Bianca Zapatka

Zutaten

  • 500 g Spaghetti oder andere Nudeln nach Wahl
  • ein bisschen Olivenöl zum Beträufeln

Für die Carbonara-Sauce

  • 200 g Cashews oder blanchierte Mandeln
  • 400 ml Wasser
  • 2 TL Gemüsebrühe Pulver gehäuft
  • 3-4 EL Hefeflocken (optional) für einen käsigen Geschmack
  • 1 EL Olivenöl
  • 400 g Champignons * in Scheiben geschnitten
  • 3-4 Knoblauchzehen gehackt
  • 150 g gefrorene Erbsen * aufgetaut
  • Salz nach Geschmack
  • Pfeffer nach Geschmack

Für den Kokos-Bacon

Anleitung

Spaghetti Carbonara

  • Die Cashewnüsse mit Wasser bedecken und über Nacht einweichen lassen. (Alternativ kann man sie auch nur 15 Minuten kochen). Danach die Cashews abtropfen lassen, erneut abspülen und zusammen mit 200ml Wasser, Gemüsebrühe und den Hefeflocken in einen Mixer geben und cremig mixen. Das restliche Wasser hinzufügen, sodass eine Cashew-Sahne entsteht.
  • Die Spaghetti laut Packungsanweisung kochen. Anschließend abgießen und abtropfen lassen. Mit etwas Olivenöl vermengen (damit sie nicht zusammen kleben) und wieder in den Topf geben.
  • Während die Nudeln kochen, das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Champignons goldbraun braten (ca. 7-8 Minuten). Dann den Knoblauch hinzugeben und für eine weitere Minute braten.
  • Nun die Cashew-Sahne zusammen mit der Pasta und den Erbsen zu den Pilzen in die Pfanne geben und alles gut vermengen. Wenn die Sauce zu dick wird, etwas Wasser oder Milch (für mehr Cremigkeit) hinzufügen, oder die Soße etwas länger kochen lassen, wenn sie zu dünn ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die fertige Spaghetti Carbonara mit Kokos-Bacon heiß servieren und genießen!

Kokos-Bacon

  • Den Ofen auf 160°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  • In einer großen Schüssel Tamari, Flüssigrauch, Kokosblütensirup, Öl und Paprika vermischen. Die Kokos-Chips hinzufügen und alles gut vermischen. Dann beiseite stellen und ziehen lassen.
  • Die Kokos-Flakes gleichmäßig auf dem vorbereiteten Backblech verteilen und ca. 15 Minuten backen, bis sie goldbraun und trocken sind. 
  • Anschließend aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.
  • Der Kokos-Bacon hält sich mindestens 1 Woche in einem luftdichten Behälter.

Rezept-Anmerkungen

  • Die Zubereitungszeit beinhaltet nicht die Einweichzeit von den Cashewnüssen und das Marinieren von dem Kokos-Bacon.
  • Um dieses Gericht glutenfrei zu machen, kann man glutenfreie Pasta verwenden.
  • Bei Nuss-Allergie kann man auch Tahini (Sesammus) anstelle von Cashews verwenden.
  • Ich habe schwarzes Salz verwendet, da es dem Gericht ein Ei-Aroma hinzufügt, aber es kann auch jedes andere Salz verwendet werden.
  • Pilze und Erbsen sind in diesem Rezept nicht notwendig. Man kann auch anderes Gemüse verwenden oder es ganz weglassen.
  • Wenn man keinen Hochleistungs-Mixer hat oder nur eine kleine Portion zubereiten möchte, kann man im Handel gekaufte Cashewbutter verwenden.
  • Anstelle von Cashews und Gemüsebrühe kann man die Sauce auch mit 600 ml Pflanzensahne (oder Milch + ca. 1 EL Mehl zum verdicken) zubereiten. Einfach verrühren, zu den gebratenen Pilzen + Knoblauch geben und bis zur gewünschten Konsistenz köcheln lassen.

Hast du dieses Gericht nachgekocht?

Tagge @biancazapatka auf Instagram und verwende den Hashtag #biancazapatka

FALLS DU PINTEREST HAST, KANNST DU MICH HIER FINDEN UND GERNE DEIN LIEBSTES BILD PINNEN! 😊

Rezept für cremige Vegane Carbonara Pasta-Sauce mit Spaghetti und Kokos-Bacon. Einfach, gesund, milchfrei, schnell, nur 20 Minuten!

Rezept für Kokos-Bacon, veganer Speck - einfach, knusprig, vegan

 

11 Kommentare

  1. Avatar
    Ana
    2. März 2019 / 11:32

    Danke für das tolle und so einfache Rezept! Selbst meine extrem anspruchsvollen Kinder haben begeistert gegessen. Und für gewöhnlich jammert immer eines der drei. Werde jetzt viel mehr deiner Rezepte ausprobieren 😉
    LG Ana

    • Bianca Zapatka 2. März 2019 / 20:28

      Das freut mich sehr zu hören. Vielen Dank 🙂
      Viel Spaß beim Ausprobieren!

  2. Avatar
    Rinck
    4. März 2019 / 12:27

    Ich war echt begeistert und meine beiden Kinder auch, hat mich überrascht das sie gestern mal nicht gemeckert haben. Einfaches und schnelles Gericht probiert es selber aus.
    Lg Anja

  3. Avatar
    Nora
    4. März 2019 / 17:55

    Das erste Mal Vegan gekocht und 1000% überzeugt. Das wird es ab jetzt öfter geben. 🤤

  4. Avatar
    Alexandra
    24. März 2019 / 19:21

    Das Rezept habe ich heute nachgekocht und mein Mann und ich waren absolut begeistert. Wir haben anstatt der Kokoschips geräucherten Tofu verwendet und das war auch sehr lecker. Ein wirklich tolles Rezept!!

    • Bianca Zapatka 25. März 2019 / 19:42

      Das freut mich sehr zu hören! Tofu ist auch eine leckere Option 🙂

  5. Avatar
    Alexandra
    24. März 2019 / 19:22

    Ganz vergessen…natürlich 5 ⭐️

  6. Avatar
    Julia
    27. März 2019 / 12:12

    Hey 🙂 das Rezept hört sich toll an, habe nur ein kleines Verständnisproblem :/ und zwar schreibst du in der Anleitung: „Nun die Cashew-Sahne zusammen mit der Pasta, den Erbsen und der Carbonara-Sauce zu den Pilzen in die Pfanne geben und alles gut vermengen.“
    Ist nicht die Cashew-Sahen die Carbonara-Soße? Oder habe ich 2 verschiedene Flüssigkeiten? Wenn ja, aus was besteht die Carbonara-Soße? Im Rezept ist nämlich nur die Cashew-Sahen erklärt :/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?