Brownie-Käsekuchen (Schokoladenkuchen) | vegan

This post is also available in:

Wenn du schokoladige Brownies und cremigen Käsekuchen liebst, dann wird dieser vegane Brownie-Käsekuchen (Schokoladenkuchen) ganz bestimmt zu deinem neuen Lieblingsdessert! Er ist saftig, schokoladig, SO lecker und mit einem Erdnussbutter-Frosting bestrichen.

Wenn du schokoladige Brownies und cremigen Käsekuchen liebst, dann wird dieser vegane Brownie-Käsekuchen (Schokoladenkuchen) ganz bestimmt zu deinem neuen Lieblingsdessert! Er ist saftig, schokoladig, SO lecker und mit einem Erdnussbutter-Frosting bestrichen.

Aus irgendeinem Grund bekomme ich an kalten und gemütlichen Wintertagen viel öfter Lust auf Schokolade. Kommt euch das zufällig bekannt vor? Ich meine, ich liebe herbstliche und weihnachtliche Desserts, die mit wärmenden Gewürzen, wie zum Beispiel Zimt, gewürzt sind, aber ehrlich gesagt kann ich sie nicht die ganze Zeit essen. Also habe ich mich dazu entschieden, saftige vegane Schokoladen-Brownies zu machen, diese aber mit einer cremigen Cheesecake-Schicht in einem Brownie-Kuchen verwirbelt! Wie auch immer man diesen marmorierten Schokoladenkuchen nennen mag, er ist jedenfalls so gut, dass du ihn definitiv probieren solltest!

Wenn du schokoladige Brownies und cremigen Käsekuchen liebst, dann wird dieser vegane Brownie-Käsekuchen (Schokoladenkuchen) ganz bestimmt zu deinem neuen Lieblingsdessert! Er ist saftig, schokoladig, SO lecker und mit einem Erdnussbutter-Frosting bestrichen. Wenn du schokoladige Brownies und cremigen Käsekuchen liebst, dann wird dieser vegane Brownie-Käsekuchen (Schokoladenkuchen) ganz bestimmt zu deinem neuen Lieblingsdessert! Er ist saftig, schokoladig, SO lecker und mit einem Erdnussbutter-Frosting bestrichen.

Schokoladiger Veganer Brownie-Käsekuchen

Dieser köstliche vegane Brownie-Käsekuchen ist von meinem veganen Kürbiskuchen mit Cheesecake Swirl inspiriert. Er sieht ziemlich ähnlich aus (abgesehen von der Farbe und den Toppings), aber er schmeckt komplett anders. Während mein Kürbiskuchen voller wärmender Herbstaromen und Gewürzen ist, ist dieser Brownie-Kuchen mit ganz viel Schoki beladen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er deine Schokoladengelüste garantiert stillen wird. Eigentlich ist dieser Brownie-Käsekuchen einfach eine Kombination aus veganen Brownies und veganem Käsekuchen. Es ist also eine Art vegane Version von „Cheesecake Swirl Brownies“, aber als Kuchen eben. Außerdem habe ich ja dazu noch das cremige Erdnussbutter-Frosting gemacht, was diesen Schokoladenkuchen noch leckerer macht.

Wenn du schokoladige Brownies und cremigen Käsekuchen liebst, dann wird dieser vegane Brownie-Käsekuchen (Schokoladenkuchen) ganz bestimmt zu deinem neuen Lieblingsdessert! Er ist saftig, schokoladig, SO lecker und mit einem Erdnussbutter-Frosting bestrichen. Wenn du schokoladige Brownies und cremigen Käsekuchen liebst, dann wird dieser vegane Brownie-Käsekuchen (Schokoladenkuchen) ganz bestimmt zu deinem neuen Lieblingsdessert! Er ist saftig, schokoladig, SO lecker und mit einem Erdnussbutter-Frosting bestrichen.

Dieser Brownie-Käsekuchen ist sehr einfach zuzubereiten!

Was ich an diesem Rezept wirklich liebe ist, dass dieser Brownie-Kuchen nicht nur so lecker ist, sondern auch sehr einfach zuzubereiten! Du benötigst nur zwei Schüsseln und ein paar einfache Zutaten. In einer Schüssel vermischst du die Zutaten für die veganen Brownies (Schokoladenkuchen) und in der anderen Schüssel die Zutaten für den veganen Cheesecake. Dann gibst du den Brownie-Teig und den Cheesecake-Teig abwechselnd mit einem gehäuften Löffel in eine eingefettete Springform. Du brauchst dir dabei nicht viel Mühe geben, da es nicht perfekt aussehen muss. Ich meine, der schönste Wirbel für einen Marmorkuchen kommt doch meistens zufällig, oder?

Wenn du schokoladige Brownies und cremigen Käsekuchen liebst, dann wird dieser vegane Brownie-Käsekuchen (Schokoladenkuchen) ganz bestimmt zu deinem neuen Lieblingsdessert! Er ist saftig, schokoladig, SO lecker und mit einem Erdnussbutter-Frosting bestrichen. Wenn du schokoladige Brownies und cremigen Käsekuchen liebst, dann wird dieser vegane Brownie-Käsekuchen (Schokoladenkuchen) ganz bestimmt zu deinem neuen Lieblingsdessert! Er ist saftig, schokoladig, SO lecker und mit einem Erdnussbutter-Frosting bestrichen.

Mache vegane Käsekuchen-Brownies aus diesem Rezept!

Wie bereits erwähnt, wird dieser Brownie-Käsekuchen tatsächlich mit einem schokoladigen veganen Brownie-Teig gemacht, der den Kuchen von der Konsistenz sehr saftig und kompakter macht als ein gewöhnlicher Schokoladenkuchen. Das bedeutet, dass du mit diesem Rezept ganz einfach vegane Brownies mit Cheesecake Swirl machen kannst. Backe den Brownie-Käsekuchen hierfür einfach in einer eckigen Auflaufform (oder Brownie-Form), anstatt in einer runden Springform. Wenn du eine größere Auflaufform verwendest (z.B. 23 x 23 cm), solltest du die Backzeit dann auf ca. 30 Minuten reduzieren, sofern, da die Brownies schneller fertig sind, wenn der Teig nicht so hoch ist. So hast du leckere vegane Cheesecake Brownies in wenigen Minuten!

Wenn du schokoladige Brownies und cremigen Käsekuchen liebst, dann wird dieser vegane Brownie-Käsekuchen (Schokoladenkuchen) ganz bestimmt zu deinem neuen Lieblingsdessert! Er ist saftig, schokoladig, SO lecker und mit einem Erdnussbutter-Frosting bestrichen.

Ich hoffe, du wirst diesen veganen Brownie-Käsekuchen lieben. Er ist:

  • Vegan
  • Milchfrei
  • Saftig
  • Schokoladig
  • Cremig
  • Mit Erdnussbutter-Frostig bestrichen
  • Kann zuckerfrei und glutenfrei zubereitet werden
  • Das BESTE vegane Brownie-Käsekuchen Rezept, das
  • SO LECKER ist!

Wenn du schokoladige Brownies und cremigen Käsekuchen liebst, dann wird dieser vegane Brownie-Käsekuchen (Schokoladenkuchen) ganz bestimmt zu deinem neuen Lieblingsdessert! Er ist saftig, schokoladig, SO lecker und mit einem Erdnussbutter-Frosting bestrichen.

Falls du noch nach mehr cremigen oder schokoladigen Rezepten suchst, schau dir gerne mein klassisches Rezept für einfache vegane Brownies mit Schokoladen-Creme oder meine Rezepte für vegane Käsekuchen an. Es gibt bereits so viele Kuchen-Rezepte hier auf meinem Blog, sodass du vielleicht du noch ein paar weitere Rezepte findest, die du gerne ausprobieren möchtest. Viel Spaß beim Backen und lasse mich doch wissen, wenn dir das Rezept gefallen hat! 😊

Wenn du schokoladige Brownies und cremigen Käsekuchen liebst, dann wird dieser vegane Brownie-Käsekuchen (Schokoladenkuchen) ganz bestimmt zu deinem neuen Lieblingsdessert! Er ist saftig, schokoladig, SO lecker und mit einem Erdnussbutter-Frosting bestrichen.

Wenn du schokoladige Brownies und cremigen Käsekuchen liebst, dann wird dieser vegane Brownie-Käsekuchen (Schokoladenkuchen) ganz bestimmt zu deinem neuen Lieblingsdessert! Er ist saftig, schokoladig, SO lecker und mit einem Erdnussbutter-Frosting bestrichen.

Brownie-Käsekuchen (einfach, vegan)

Dieser Brownie-Käsekuchen ist die vegane Version von Cheesecake-Swirl-Brownies, aber als Kuchen! Er ist saftig, schokoladig, so lecker und mit einem cremigen Erdnussbutter-Frosting bestrichen.
4.91 von 11 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Dessert, Kleinigkeit, Nachspeise, Snack, Snacks
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde
Portionen: 12 Stücke
Autor: Bianca Zapatka

Zutaten

Brownie-Kuchen:

  • 120 g Mehl (optional glutenfrei*)
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • 120 g dunkle Schokolade
  • 120 g vegane Butter
  • 150 g brauner Zucker *
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 2 Leinsamen- Eier (oder 100 g ungesüßtes Apfelmus)
  • ca. 60 ml pflanzliche Milch
  • eine Prise Salz

Käsekuchen:

Erdnussbutter-Frosting:

  • 115 g pflanzlicher Frischkäse
  • 2 EL cremige Erdnussbutter ungesüßt
  • 50 g Puderzucker *
  • 2-4 EL pflanzliche Milch optional

Topping:

  • gesalzene Erdnüsse

Anleitung

  • Heize den Ofen auf 175°C vor.
  • Bereite die Leinsamen-Eier vor, indem du 2 EL gemahlene Leinsamen in 5 EL heißes Wasser rührst. Dann einfach 5-10 Minuten an die Seite stellen und quellen lassen.

Käsekuchen:

  • Alle Zutaten für den Käsekuchen in eine Rührschüssel geben und mit einem elektrischen Handmixer cremig mixen.

Brownie-Kuchen:

  • Die vegane Butter mit der Schokolade und Vanille in einem Topf schmelzen.
  • Mehl mit Salz, Backpulver, Natron und Zucker in einer Schüssel vermischen. Die Leinsamen-Eier und die geschmolzene Schokoladenbutter hinzugeben und alles gut vermischen, sodass ein cremiger Teig entsteht. Ggf. etwas mehr Milch hinzugeben.

Den Kuchen schichten:

  • 1/3 von dem Brownie-Teig in eine gefettete runde Backform (18 cm) geben. Dann den Käsekuchen-Teig und den Brownie-Teig mit einem gehäuften Esslöffel Teig jeweils abwechselnd (wie Kuhflecken) in die Form geben, bis beide Teigmischungen aufgebraucht sind.
  • Den Kuchen etwa 50 Minuten backen (oder bis ein eingestochener Zahnstocher fast sauber herauskommt). Anschließend abkühlen lassen.

Frosting:

  • Alle Zutaten für das Frosting mit einem elektrischen Handmixer glatt und cremig mixen.
  • Dann auf dem ausgekühlten Brownie-Kuchen verteilen. Nach Belieben noch ein paar Häubchen aus dem Frosting darauf spritzen und mit gesalzenen Erdnüssen dekorieren. Der Kuchen schmeckt aber auch ohne Dekoration sehr lecker!
  • Guten Appetit! 😊

Rezept-Anmerkungen

  • Um diesen Kuchen glutenfrei zu machen, kann man eine glutenfreie Mehlmischung verwenden.
  • Um diesen Kuchen zuckerfrei zu machen, kann man Erythrit anstelle von normalem Zucker verwenden.
  • Statt Leinsamen-Eier kann man 100 g Apfelmus oder eine zermatsche Banane verwenden. Ich empfehle dann aber etwas weniger Zucker in den Teig zu geben.
  • Der Brownie-Kuchen hält sich abgedeckt bis zu 5 Tage im Kühlschrank. Man kann ihn aber auch portionsweise einfrieren.

Hast du dieses Gericht nachgekocht?

Tagge @biancazapatka auf Instagram und verwende den Hashtag #biancazapatka

FALLS IHR PINTEREST HABT, KÖNNT IHR MICH HIER FINDEN UND GERNE DIESES BILD PINNEN!

Wenn du schokoladige Brownies und cremigen Käsekuchen liebst, dann wird dieser vegane Brownie-Kaesekuchen (Schokoladenkuchen, Cheesecake Brownies) ganz bestimmt zu deinem neuen Lieblingsdessert! Er ist saftig, schokoladig, glutenfrei, milchfrei, eifrei, lecker und mit einem Erdnussbutter-Frosting bestrichen.

18 Kommentare

  1. Avatar
    Milena
    9. Dezember 2018 / 22:20

    Sieht super aus. Welchen pflanzlichen Frischkäse benutzt du?

    • Bianca Zapatka 11. Dezember 2018 / 13:23

      Vielen Dank, liebe Milena.
      Ich verwende immer den von Simply-V auf Mandelbasis (*Werbung)
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  2. Avatar
    Chef Xena
    3. Januar 2019 / 20:25

    Wie alle andere Rezepte die ich ausprobiert habe! Ist das ein Highlight! Habe den Kuchen für Silvester gemacht und habe schon 5 Bestellungen! Alles waren so positiv überrascht und vor allem als sie erfahren haben, dass es Vegan ist! VEG Cheese, brownies und Erdnussbutter!!! Was will man mehr? 😻

    • Bianca Zapatka 4. Januar 2019 / 18:29

      Es freut mich riesig, dass du so begeistert bist von dem Rezept!
      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar! 😊
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  3. Avatar
    glutenlactose.whocares
    20. Januar 2019 / 16:46

    Einfach nur Yummi 😀

    Ich habe ihn einfach ohne das Frosting gemacht, da ich keine Nüsse zur Zeit essen soll.
    Auch ohne super lecker.

    • Bianca Zapatka 20. Januar 2019 / 19:43

      Es freut mich, dass es dir geschmeckt hat! 😊
      Ohne Frosting schmeckt es natürlich auch 😀
      Du kannst aber auch ein Frosting ohne Nüsse machen, wie zum Beispiel das Frosting von meinem Schoko-Kuchen.
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  4. Avatar
    Svenja
    25. Januar 2019 / 22:12

    Hallo Bianca,
    Ich finde deinen Kuchen geschmacklich fantastisch. Allerdings hatte ich das Problem dass er nicht richtig fest geworden ist, das heißt die Stäbchenprobe hat nicht so funktioniert wie ich es von nicht veganen Kuchen kenne. Da ich nicht so viel Erfahrung mit veganen Kuchen habe, kannst du mir vielleicht sagen ob der Kuchen erst beim Auskühlen richtig fest wird? Bei mir war das Stäbchen nach 50 Minuten noch voll mit flüssigem Teig und auch nach fast zwei Stunden immer noch sehr stark behaftet. Ich soll den Kuchen demnächst für meinen Schwiegervater machen, da er geschmacklich wirklich hervorragend war, allerdings war er außen nach der langen Backzeit etwas schwarz geraten.

    Vielen Dank für deine tolleb Rezepte,
    Svenja

    • Bianca Zapatka 27. Januar 2019 / 20:20

      Hallo Svenja,
      dieses Rezept ist ein Brownie Rezept, was ich einfach nur in einer runden Springform und nicht in einer Brownie-Form gebacken habe. Es wird also kein weicher, fluffiger Schoko-Kuchen, wie man ihn vielleicht kennt, sondern es sollten saftige, „dichte“ Brownies werden. Das Stäbchen sollte auch nicht komplett sauber herauskommen, es sollte nur nicht mehr „nass“ und sehr klebrig sein. Beim Auskühlen werden die Brownies übrigens auch noch fester. Je nachdem wie saftig du Brownies magst, kann man den Brownie-Kuchen sonst auch länger backen. 2 Stunden Backzeit sind allerdings viiiiiiiiel zu lang. Der äußere Teil vom Kuchen wird dadurch natürlich trocken und steinhart. Du könntest probieren eine etwas größere und flachere Form zu nehmen, sodass die Brownies gleichmäßiger backen. Falls du lieber einen Schoko-Kuchen backen möchtest, wäre dieses Rezept vielleicht passender für deinen Schwiegervater:
      Veganer Schokoladenkuchen (Das beste Rezept)

      Ich hoffe, diese Infos können dir helfen.
      Falls du noch Fragen hast, schreibe mir gerne 🙂

      Liebe Grüße,
      Bianca

      • Avatar
        Svenja
        5. Februar 2019 / 7:54

        Vielen Dank für deine Antwort, das hilft mir sehr weiter 😊 ich werde den Kuchen nochmal probieren, diesmal in einem Backrahmen und flacher.

        Lg

        • Bianca Zapatka 5. Februar 2019 / 18:33

          Super! 😊
          Ich bin gespannt auf das Ergebnis.
          Viel Spaß beim Ausprobieren ❤️

          • Avatar
            Svenja
            9. Februar 2019 / 22:26

            Hallo Bianca,
            Dank deiner Hilfe ist der Kuchen perfekt gelungen. Habe ihn als Brownies gebacken und alle waren restlos begeistert. Es war fast nichts übrig und die Reste haben sich alle so schnell unter den Nagel gerissen, dass für uns gerade mal 2 Stückchen blieben. 😉
            Vielen Dank! Das Rezept landet in meinen Top 3 der Lieblingsrezepte.
            VG Svenja

          • Bianca Zapatka 10. Februar 2019 / 19:55

            Das freut mich sehr zu hören! Vielen Dank, Svenja! 🙂
            Liebe Grüße, Bianca <3

  5. Avatar
    Leonie
    5. März 2019 / 21:59

    Hallo Bianca,
    Habe den Kuchen heute für eine kleine Familienfeier gebacken, er schmeckt auch mit Mandel- anstatt Erdnusscreme super lecker. Er hat allen super gut geschmeckt und war wirklich sehr einfach zu machen
    🖤

    • Bianca Zapatka 6. März 2019 / 10:30

      Das freut mich sehr zu hören. Vielen Dank und Liebe Grüße, Bianca 🙂

  6. Avatar
    Evelyn
    11. März 2019 / 12:58

    Hat super geklappt, sieht toll aus und ist mindestens genauso lecker! 😍 Ist auch bei meiner nicht-veganen Verwandschaft super angekommen ☺️

  7. Avatar
    Artemi
    9. April 2019 / 22:09

    Das ist wirklich ein tolles Rezept! Ich habe Cheesecake-Brownies daraus gebacken und es hat alles super funktioniert. Der Käsekuchen-Teil war total cremig, der Brownie-Teil saftig und schokoladig und optisch waren sie auch perfekt. Ich habe sie für meine Kollegen bei der Arbeit gebacken, keiner davon vegan, aber alle haben sie geliebt!
    Danke für das tolle Rezept liebe Bianca, ich werde in Zukunft sicher noch weitere ausprobieren. 🙂

    • Bianca Zapatka 11. April 2019 / 19:06

      Das freut mich sehr zu hören, dass die Brownies allen geschmeckt haben! Vielen Dank 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?