Zebra-Kuchen (Veganer Marmorkuchen)

This post is also available in:

Dieser vegane Zebra-Kuchen vereint einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist sehr einfach und schnell zubereitet, denn man benötigt nur einen Teig. Die Schokoladen-Ganache mit den Walnüssen als Topping macht ihn sogar noch leckerer! In diesem Beitrag ist auch eine Schritt-für-Schritt Anleitung enthalten, wie du den Zebra-Look machst!

Dieser vegane Zebra-Kuchen kombiniert einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist einfach und schnell zubereitet!

Ein besonderer Marmorkuchen

Es macht nicht nur Spaß, diesen Zebra-Kuchen zu backen, denn es ist auch eine tolle Möglichkeit zwei Kuchen gleichzeitig zu essen. Wenn du also so wie ich bist, kennst du vermutlich das Problem, wenn man sich nicht zwischen zwei leckeren Desserts entscheiden kann. In diesem Fall handelt es sich um Schoko-Kuchen und Vanille-Kuchen. Dieser Marmorkuchen löst dieses Problem definitiv, weil wir einfach einen Vanille- und Schoko-Kuchen zusammen backen und daraus einen köstlichen Marmorkuchen im Zebra-Look zaubern, den sicherlich jeder lieben wird!

Dieser vegane Zebra-Kuchen kombiniert einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist einfach und schnell zubereitet! Dieser vegane Zebra-Kuchen kombiniert einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist einfach und schnell zubereitet!

Einfach zu machen!

Obwohl dieser Zebra-Kuchen mit seinem Streifenmuster super cool aussieht, ist er tatsächlich einfacher zu machen, als du denkst. Den Teig hat man in wenigen Minuten zusammengerührt und alles, was du brauchst, ist ein Messbecher, ein Löffel, ein Schneebesen, zwei Schüsseln, eine Backform und ein paar einfache Zutaten, die du wahrscheinlich bereits zu Hause hast. Hört sich das gut an? Falls ja, lass uns anfangen!

Dieser vegane Zebra-Kuchen kombiniert einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist einfach und schnell zubereitet! Dieser vegane Zebra-Kuchen kombiniert einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist einfach und schnell zubereitet!

Du brauchst nur 1 Teig

Der Schoko-Kuchen-Teig wird aus dem Vanille-Kuchen-Teig hergestellt, so dass du nicht zwei völlig verschiedene Teige herstellen musst – Yay! Kombiniere einfach die trockenen und feuchten Zutaten, um den Vanille-Teig herzustellen. Dann füllst du die Hälfte von dem Teig in eine andere Schüssel und gibst etwas Kakao und Milch hinzu. Alles verrühren und schon ist der Schoko-Kuchen-Teig fertig.

Dieser vegane Zebra-Kuchen kombiniert einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist einfach und schnell zubereitet! Dieser vegane Zebra-Kuchen kombiniert einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist einfach und schnell zubereitet!

So macht man den Zebra-Look

Um das Zebramuster zu machen, schichtest du die Teige einfach löffelweise übereinander. Gib zunächst einen Esslöffel Vanille-Teig in die Mitte der Form. Gib dann einen Esslöffel Schoko-Kuchen-Teig darauf. Dies wiederholst du nun bis du beide Teige aufgebraucht hast. Der Teig verteilt sich während des Schichtens von selbst, so dass ein Zebra-Look (Streifen-Muster) entsteht. Es hilft auch, wenn du ab und zu etwas an der Form rüttelst, damit es sich gleichmäßiger verteilt.

Dieser vegane Zebra-Kuchen kombiniert einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist einfach und schnell zubereitet!

Kastenkuchen, Gugelhupf oder ein runder Kuchen?

Oft wird ein Zebra-Kuchen in einer runden Springform oder als Gugelhupf gebacken. Ich bevorzuge aber die Verwendung einer Kastenform, um einen klassischen Kastenkuchen herzustellen. Ich finde, diese Form eignet sich prima, um den Kuchen in Scheiben zu schneiden, die in jede Brotdose passen. So kannst du den Marmorkuchen super mit zur Arbeit oder zur Uni und in die Schule nehmen.

Dieser vegane Zebra-Kuchen kombiniert einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist einfach und schnell zubereitet!
Dieser vegane Zebra-Kuchen kombiniert einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist einfach und schnell zubereitet!

Wenn du jedoch lieber eine andere Form verwenden möchtest, kannst du das natürlich auch gerne tun. Bitte überprüfe jedoch immer die Backzeit, da sie sich je nach Art und Größe der Backform unterscheidet. Am besten machst du einen Stäbchentest. Wenn du einen Zahnstocher oder Schaschlikspieß in die Mitte deines Kuchens stichst, sollte er wieder sauber herauskommen. Dann ist der Kuchen fertig.
In diesem Beitrag findest du übrigens noch einige Tipps, wie du einen Kuchen ganz einfach aus der Form bekommst.

Dieser vegane Zebra-Kuchen kombiniert einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist einfach und schnell zubereitet! Dieser vegane Zebra-Kuchen kombiniert einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist einfach und schnell zubereitet!

Ich hoffe, du wirst diesen Zebra-Kuchen lieben. Er ist:

  • Vegan
  • Eifrei
  • Milchfrei
  • Aus einem Teig hergestellt
  • Kombiniert einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen
  • Kann glutenfrei zubereitet werden
  • Kann in unterschiedlichen Kuchenformen gebacken werden
  • Mit einer Schokoladen-Ganache überzogen
  • Mit Walnüssen dekoriert
  • So lecker!

Dieser vegane Zebra-Kuchen kombiniert einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist einfach und schnell zubereitet!

Der perfekte vegane Kuchen für jeden Anlass

Dieser Zebra-Kuchen basiert auf einem unserer Familienrezepte für Marmorkuchen, den wir seit meiner Kindheit zu Hause so gebacken haben. Ich habe das Rezept einfach veganisiert, so dass der Kuchen ohne Eier ist. Außerdem habe ich neutrales Öl statt Butter verwendet und pflanzliche Milch statt normaler. Es ist ein sehr einfacher Kuchen, den du jederzeit zubereiten kannst, falls du deine Gäste mit einem ausgefallenen Marmorkuchen mit Zebra-Look beeindrucken möchtest. Ich denke, jeder wird diesen Marmorkuchen mögen.

Wenn du nach weiteren leckereren veganen Kuchenrezepten suchst, solltest du dir unbedingt mal die Rezepte für meinen besten veganen Schokoladenkuchen, Brownie-Käsekuchen, Kürbis-Cheesecake, Mohn-Streusel-Quarkkuchen oder eines meiner anderen Rezepte für vegane Käsekuchen und Streuselkuchen anschauen.

Und falls du dieses Rezept ausprobierst, teile mir gerne in den Kommentaren mit, wie er dir geschmeckt hat. Du kannst natürlich auch ein Foto auf Instagram posten und mich mit @biancazapatka und dem Hashtag #biancazapatka verlinken, damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Viel Spaß beim backen! 😊

Dieser vegane Zebra-Kuchen kombiniert einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist einfach und schnell zubereitet!

Dieser vegane Zebra-Kuchen kombiniert einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist einfach und schnell zubereitet!

Zebra-Marmorkuchen

Dieser vegane Zebra-Kuchen kombiniert einen Schokoladenkuchen und einen Vanillekuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist sehr einfach und schnell zubereitet, denn man benötigt nur einen Teig. Die Schokoladen-Ganache mit den Walnüssen als Topping macht ihn sogar noch leckerer!
5 von 6 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Basics, Beilage, Dessert, Frühstück, Kleinigkeit, Nachspeise, Snack, Snacks
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde
Portionen: 1 Kastenform
Autor: Bianca Zapatka

Zutaten

Für den Vanillekuchen:

  • 300 g Weizen- oder Dinkelmehl bei Bedarf glutenfreies Mehl*
  • 35 g Speisestärke oder 1 Packung Vanillepuddingpulver
  • 1 EL Sojamehl optional
  • 175 g Zucker oder Menge nach Geschmack
  • 1 EL Backpulver (12g)
  • ½ TL Natron (3g) oder mehr Backpulver
  • Prise Salz
  • 300 ml pflanzliche Milch
  • 160 ml geschmacksneutrales Öl z.B. Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • ½ Zitrone (der Saft davon) oder 1-2 EL Apfelessig
  • ½ halbe Bio-Orange (die Schale) optional

Für den Schokoladenkuchen:

Für die Ganche:

Topping (optional):

Anleitung

Marmorkuchen:

  • Den Ofen auf 180 ° C vorheizen. Eine 25 x 11 cm Kastenform einfetten und mit Mehl bestäuben. (Die Form kann auch etwas kleiner sein, z.B. 23 cm).
  • In einer großen Schüssel Mehl, Maisstärke, Sojamehl (falls du dies verwendest), Zucker, Backpulver, Natron und Salz vermischen.
  • Eine kleine Mulde in der Mitte machen. Dann die pflanzliche Milch, Öl, Vanille, den Zitronensaft und die Orangenschale in die Mulde geben und alles verrühren, sodass ein homogener Teig entsteht. (Bitte nicht zu lange rühren, denn sonst geht der Kuchen nicht so gut auf).
  • Nun die hälfte des Teiges in eine zweite, große Schüssel geben. Den Kakao und etwa 5 Esslöffel pflanzliche Milch hinzugeben und verrühren.

Den Kuchen schichten (siehe die Schritt-für-Schritt-Anleitung im obigen Text)

  • Um einen Zebra-Look zu kreieren, verwende für jeden Teig einen separaten Esslöffel und gebe zunächst einen großen Löffel Vanilleteig in die Mitte der Kastenform. Dann einen großen Löffel Schokoladenteig in die Mitte des Vanilleteigs geben. Die Teige weiter abwechselnd jeweils in die Mitte geben, bis beide Teige aufgebraucht sind. (Der Teig wird sich von selbst in der Form verteilen, sodass ein Zebra-Muster entsteht. Es hilft, wenn man ab und zu an der Form rüttelt, damit es sich gleichmäßig verteilt).
  • Den Kuchen etwa 50 Minuten lang backen (oder bis an einem eingestochenen Zahnstocher keine Kuchenreste mehr kleben bleiben!)
  • Anschließend den Kuchen etwa 1 Stunde in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und auf einem Gitter zuende auskühlen lassen.

Schokoladenglasur:

  • Die Schokolade langsam über einem Wasserbad schmelzen, dabei gelegentlich umrühren. Sobald sie geschmolzen ist, etwas pflanzliche Milch hinzufügen und gut verrühren, sodass eine glatte und cremige Creme entsteht.
  • Die Schokoladencreme über den abgekühlten Kuchen gießen und gleichmäßig verteilen.
  • Mit gehackten Walnüssen oder anderen Nüssen und Toppings nach Wahl dekorieren.
  • Den Kuchen schneiden und genießen! 😊

Rezept-Anmerkungen

  • Um diesen Kuchen GLUTENFREI zu backen, kannst du auch eine glutenfreie Mehlmischung verwenden.
  • Sojamehl ist in diesem Rezept nicht notwendig, ich empfehle es jedoch zu verwenden, falls du es zu Hause hast.
  • Um den Zuckergehalt des Kuchens zu reduzieren, kann man einen beliebigen Zuckerersatz oder Kokoszucker verwenden.
  • Wenn du nicht genug Geduld hast, um auf diese Weise einen Zebra-Look zu gestalten, kannst du auch einfach den Vanilleteig in die Form gießen und den Schokoladenteig daraufgeben. Dann kannst du mit einem Buttermesser oder einem kleinen Spatel vorsichtig durch den Teig fahren, um ein klassisches Marmormuster zu erzeugen.
  • Bitte lies den Text und achte auf die möglichen Abweichung bei der Backzeit, falls du eine andere Kuchenform verwenden solltest.

Hast du dieses Gericht nachgekocht?

Tagge @biancazapatka auf Instagram und verwende den Hashtag #biancazapatka

FALLS DU PINTEREST HAST, KANNST DU MICH HIER FINDEN UND GERNE DIESES BILD PINNEN!😊

Dieser vegane Zebra-Kuchen kombiniert einen Schoko-Kuchen und einen Vanille-Kuchen in einem leckeren Marmorkuchen. Er ist einfach und schnell zubereitet!

8 Kommentare

  1. Avatar
    Rinck
    24. Februar 2019 / 18:22

    Hallöchen , ich liebe diese Frau 👩 einfach , ich kann nicht mehr sagen als phantastisch, phantastisch und phantastisch. Ganz schneller und einfacher Kuchen 🍰 ist in null Komma nichts gemacht und schmeckt phantastisch 😋.
    Lg Anja

    • Bianca Zapatka 24. Februar 2019 / 20:17

      Das freut mich sehr zu hören, liebe Anja! 🙂
      Vielen Dank für das Feedback.
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  2. Avatar
    Diana
    3. März 2019 / 17:38

    Vielen Dank für das Rezept. Ist super gelungen, hat allen geschmeckt und er sieht klasse aus. Liebe Grüße Diana 🙂

  3. Avatar 8. März 2019 / 12:50

    Liebe Bianca,
    Wir haben gerade Deinen Rollenbilder Zebra-Kuchen nachgebacken. Ein tolles, einfaches Rezept. Absolut gelingsicher! Auch das Muster hat beim ersten Versuch super geklappt. Wir mögen es etwas süßer und würden beim nächsten mal etwas mehr Zucker verwenden. Aber das ist natürlich Geschmacksache.
    Wir lieben Deine Rezepte!
    Grüße, „diefrischlinge“ Susanne & Kai

    • Bianca Zapatka 9. März 2019 / 20:34

      Das freut mich sehr zu hören! Vielen lieben Dank 🙂 Ich finde die Schoko Glasur sehr süß, daher habe ich nicht so viel Zucker in den Kuchen gegeben. Letztendlich ist es aber geschmackssache <3

  4. Avatar 8. März 2019 / 12:51

    Die 5 Sterne gehören natürlich noch zu unserem Kommentar 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?