Süßkartoffel-Gnocchi (vegan, einfach)

This post is also available in:

Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!

Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!

Gibt es etwas Besseres als köstliche Gnocchi, die außen knusprig und innen schön weich sind? 😍 Diese veganen Süßkartoffel-Gnocchi mit Tomaten aus dem Ofen und gerösteten Pinienkernen ist das beste Wohlfühlessen! Ich mache es so gerne zum Mittag- oder Abendessen, oder einfach nur als Beilage. Gnocchi kann man übrigens auch prima im Voraus zubereiten und portionsweise einfrieren, so dass man jederzeit ganz schnell selbstgemachte Gnocchi zubereiten kann!

Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht! Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht! Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!

Ich war schon immer ein großer Fan von „Knödeln“ und Teigtaschen jeglicher Art, so wie Ravioli, Piroggen und Gnocchi. Als ich ein Kind war, hat meine Oma jeden Sonntag Kartoffelklöße für die ganze Familie gemacht. Es war eine Art Familientradition und jeder freute sich jede Woche aufs Neue auf diesen besonderen Tag. Wir haben es genossen, zusammen zu sitzen, während wir diese köstlichen Kartoffelknödel gegessen haben. Aus irgendeinem Grund haben wir Gnocchi aber immer nur aus normalen Kartoffeln zubereitet. Daher möchte ich euch heute eine andere Version aus Süßkartoffeln zeigen.

Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!

So einfach kann man Süßkartoffel-Gnocchi selber machen

Gnocchi aus Süßkartoffeln zu machen ist einfacher als du vielleicht denkst. Zunächst stichst du eine Süßkartoffel mehrmals mit einer Gabel ein und backst sie in der Mikrowelle oder im Ofen bis sie weich ist. Sobald sich die Süßkartoffel etwas abgekühlt hat, fangen wir an, die Gnocchi zu machen. Bedenke, je heißer die Kartoffel noch ist, desto weniger Mehl brauchst du, sodass deine Gnocchi weicher werden. Die noch relativ heiße Süsskartoffel wird gepellt und dann mit einer Gabel oder mit einem Kartoffelstampfer gestampft. Gib nun das Mehl, eine Prise Salz und Hefeflocken (optional) hinzu. Verknete die Zutaten nur solange, bis sich alles zu einem Teig verbunden hat. Bitte nicht zu lange kneten, denn sonst wird der Teig klebrig und dann musst du mehr Mehl hinzufügen. Je mehr Mehl du in deinen Gnocchi hast, desto dichter ist der Teig. Wir möchten ja möglichst wenig Mehl verwenden, damit sie schön weich werden.

Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!
Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!
Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!
Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!

Gnocchi formen – so geht‘s:

Der Gnocchi-Teig aus Süßkartoffeln hat eine andere Konsistenz als wenn du ihn aus normalen Kartoffeln herstellst. Er ist nämlich viel weicher und „empfindlicher“, daher wird die Form meistens nicht so schön und perfekt. Aber ich finde, es ist egal, wie die Gnocchi aussehen, denn die schmecken auf jedenfall sehr lecker! 😋
Zunächst schneidest du den Teig in vier Teile. Dann nimmst du ein Teil und rollst den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer etwa 2 cm dicken Rolle aus. Diese schneidest du dann mit einem Pizzaschneider oder Messer in kleine Stücke. Du kannst die Gnocchi nun entweder so (ohne Muster) kochen oder du drückst mit einer Gabel noch das typische Gnocchi Rillen-Muster hinein. Dafür die Gnocchi oben auf die Zinken einer Gabel legen und dann vorsichtig mit dem Daumen über die Gabel rollen (siehe Bilder).

Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!
Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!
Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!

Gnocchi kochen

Zunächst einen großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Gnocchi vorsichtig hineingleiten lassen. Sobald die Gnocchi oben an der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie fertig (normalerweise dauert es etwa 2-3 Minuten). Dann holst du sie mit einer Schaumkelle heraus und vermengst sie entweder mit der Sauce / Pesto deiner Wahl, oder du bratest sie knusprig an und servierst dazu dein Lieblingsgemüse. Mir schmecken sie auch besonders gut mit meinem cremigen Mac and Cheese (vegane Käsesoße).

Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!

Ich hoffe, dir werden diese selbstgemachten Süßkartoffel-Gnocchi schmecken. Sie sind:

  • Vegan
  • Pflanzlich
  • Milchfrei
  • Eifrei
  • Gesund
  • Weich
  • Knusprig gebraten
  • Einfach zu machen
  • Unglaublich lecker!

Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht! Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!

Gnocchi im Voraus zubereiten oder einfrieren

Wenn du die Gnocchi gerne vorbereiten möchtest, kannst du die ungekochten Gnocchi in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahren. Sobald du sie servieren möchtest, kannst du die Gnocchi einfach nach diesem Rezept kochen. Natürlich kannst du die Menge auch verdoppeln, um mehr Gnocchi zu machen, denn sie eignen sich prima zum einfrieren. Du kannst sie nebeneinander auf ein bemehltes Backblech oder in eine Gefrierbox legen, und stellst es zunächst für ca. 1 Stunde in den Gefrierschrank, damit sie nicht zusammenkleben. Dann kannst du die Gnocchi in ein Gefrierbeutel umfüllen, um Platz zu sparen. Wenn du sie servieren möchtest, kannst du die Gnocchi ohne Auftauen direkt in das kochende Wasser geben.
Ich hoffe, dir werden diese köstlichen veganen Süßkartoffel-Gnocchi schmecken! Viel Spaß beim Ausprobieren! 😊

Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!

Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!

Vegane Süßkartoffel-Gnocchi (einfaches Rezept)

Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!
4.93 von 14 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Basics, Beilage, Hauptgericht, Lunch & Dinner, Main Course, Side Dish
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Autor: Bianca Zapatka

Zutaten

Süßkartoffel-Gnocchi:

  • 1 große Süßkartoffel (ca. 600 g)
  • 170 g (glutenfreies) Mehl * (+ mehr zum Bestäuben)
  • 2-3 EL Hefeflocken oder veganer Parmesankäse (optional)
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL vegane Butter (zum anbraten)

Ofen-Tomaten:

  • 250 g Kirschtomaten
  • 1-2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 3-4 Knoblauchzehen

Toppings:

  • 4 EL Pinienkerne
  • frische Kräuter der Wahl

Anleitung

Süßkartoffel-Gnocchi:

  • Die Süßkartoffel ein paar Mal mit einer Gabel einstechen und in der Mikrowelle ca. 7-10 Minuten backen, bis sie weich ist. (Optional für ca. 50-60 Minuten im Ofen backen).
  • Anschließend die Süßkartoffel pellen, in eine Schüssel geben und stampfen. Hefeflocken/ Parmesan + Salz hinzugeben und vermischen. Nun das Mehl hinzufügen und zu einem Teig verkneten. Nur solange kneten bis sich alles verbunden hat, denn sonst wird der Teig klebrig. Bei Bedarf mehr Mehl hinzugeben, aber versuche so wenig wie möglich zu nehmen, um weiche Gnocchi zu machen.
  • Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, zu einem Laib formen und vierteln.
  • Die Stücke zu langen fingerdicken Rollen rollen und dann in ca. 2 cm große Stücke schneiden.
  • Nun kannst du sie nun entweder so kochen, oder das typische Gnocchi Rillen-Muster einarbeiten.
  • Um das Gnocchi Muster zu machen, die Gnocchi an der Spitze des Gabelzinken setzen und mit dem Daumen sanft über die Gabel rollen (siehe Bilder im Text oben).
  • Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen, die Gnocchi hineingleiten lassen und so lange kochen, bis die Gnocchi an der Wasseroberfläche schwimmen (ca. 2-3 Minuten). Anschließend abtropfen lassen und ggf. mit etwas Olivenöl beträufeln, damit sie nicht aneinander festkleben.
  • Jetzt kannst du entweder mit dem Rezept fortfahren, um sie sofort zu servieren, oder die Gnocchi in den Kühlschrank stellen, um sie später zu servieren, oder du kannst sie einfrieren.

Gebratene Gnocchi mit gerösteten Tomaten:

  • Tomaten und Knoblauch auf ein Backblech oder in eine flache Auflaufform geben. Mit Olivenöl beträufeln, etwas salzen und pfeffern und alles vermischen. Nebeneinander verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C für 15-20 Minuten rösten.
  • Die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne zusätzliches Öl anrösten. Dann beiseite stellen.
  • Die Butter in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen, bis sie leicht brutzelt. Die Gnocchi dazugeben und braten, bis sie gebräunt und knusprig sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die angebratenen Gnocchi mit gerösteten Ofen-Tomaten servieren. Nach Belieben, die Pinienkerne, veganen Parmesankäse und frisch gehackte Kräuter darüber streuen.
  • Guten Appetit! 😊

Rezept-Anmerkungen

  • Für dieses Rezept kann man normales Weizenmehl oder eine glutenfreie Mehlmischung verwenden.
  • Die Süßkartoffel bitte nicht kochen, da sonst zu viel Flüssigkeit Wasser gebildet wird, was dazu führt, dass man mehr Mehl benötigt.
  • Infos zur Aufbewahrung etc. findest du oben im Text.
  • Hefeflocken und Pinienkerne verwende ich am liebsten von der KoRo-Drogerie.

Hast du dieses Gericht nachgekocht?

Tagge @biancazapatka auf Instagram und verwende den Hashtag #biancazapatka

FALLS DU PINTEREST HAST, KANNST DU MICH HIER FINDEN UND GERNE DEIN LIEBSTES BILD PINNEN!

Das beste Rezept für Vegane Süßkartoffel-Gnocchi mit nur 3 Zutaten. Es ist einfach, glutenfrei und unglaublich lecker! Knusprig angebraten und mit ofengerösteten Tomaten serviert, ist es ein perfektes Wohlfühlgericht!

26 Kommentare

  1. Avatar
    Carla
    22. Oktober 2018 / 17:27

    Das Rezept war super einfach, weil man im Grunde nur drei Zutaten benötigt und mit Knoblauch und Zwiebeln angebraten hat das Gericht der ganzen Familie geschmeckt!
    🌱❤️

    • Bianca Zapatka 22. Oktober 2018 / 18:33

      Es freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat, liebe Carla! 😊
      Vielen Dank und liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  2. Avatar 23. Oktober 2018 / 13:22

    Wirklich super einfach und lecker! 🤤
    Habe die nicht vegane Variante mit echtem Parmesan, Sahnesoße und Fleisch als Geburtstagsessen gemacht und es kam wirklich super an 🙂

    • Bianca Zapatka 23. Oktober 2018 / 18:16

      Hey Fiona,
      Es freut mich sehr, dass es euch geschmeckt hat! 😊
      Vielen Dank für deinen Kommentar.
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  3. Avatar
    Regine Rasch
    24. Oktober 2018 / 12:21

    Die Gnocchi waren wunderbar lecker und ich habe sie mit Sicherheit nicht zum letzten Mal zubereitet. Ich habe die nicht-vegane Variante gekocht und ich muss sagen, dass die Zubereitung leichter war, als ich es erwartet hatte. Ich danke dir, liebe Bianca, für deine tollen Rezepte! 😘

    • Bianca Zapatka 24. Oktober 2018 / 18:23

      Hey Regine,
      Das freut mich sehr dass sie dir geschmeckt haben. 😊
      Vielen lieben Dank für dein Feedback!
      Grüße,
      Bianca ❤️

  4. Avatar 4. November 2018 / 10:36

    Die Gnocchi waren super lecker! Ich freue mich immer über leichte, vegane Rezepte. Werde die Gnocchis ab jetzt bestimmt öfter machen. ♥️

    • Bianca Zapatka 5. November 2018 / 12:56

      Hey Bianca, Es freut mich sehr, dass sie dir so gut geschmeckt haben und dass du so begeistert bist.
      Danke für deinen Kommentar!😊
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  5. Avatar
    Corimina
    13. November 2018 / 19:12

    Das Rezept ist der Wahnsinn!! Meiner Familie hat es so geschmeckt !! Weiter so bitte!! Die Rezepte sind der Hammer !!

    • Bianca Zapatka 17. November 2018 / 11:47

      Vielen Dank, liebe Corimina!
      Es freut mich sehr, dass dir das Rezept gefallen hat. 😊
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  6. Avatar
    Kira
    23. November 2018 / 17:32

    Mega Rezept, wirklich viel besser als gekauft 🙈, normalerweise stehe ich gar nicht so sehr auf gnocchis.
    Und falls man zu faul ist, bzw. der Teig zu sehr klebt, kann man auch einfach mit 2 Löchffeln die gnocchis Formen und direkt ins Wasser rein legen. Sehen zwar dann nicht wie gekaufte aus, aber man hat sich viel klebrige Arbeit gespart😄.

    • Bianca Zapatka 23. November 2018 / 18:33

      Hey Kira,
      Das freut mich riesig, dass sie dir so geschmeckt haben! 😊 und die Methode klingt auch gut! 😃
      Ich mag selbstgemachte auch viel lieber! Vor allem mit Süßkartoffel, auch wenn sie etwas schwieriger zu formen sind als normale! Aber die Form ist ja eigentlich auch egal! 😃
      Vielen Dank für deinen Kommentar.
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  7. Avatar 13. Dezember 2018 / 11:57

    Ich hatte das Rezept schon seit einiger Zeit auf dem Schirm und hab es schließlich letzte Woche Sonntag gemacht. Da ich keine Mikrowelle habe, musste ich die Süßkartoffeln erst einmal für eine Stunde in den Ofen packen, danach pellen, aber was bei mir leider nicht so gut klappte war das stampfen. Die Süßkartoffeln waren teilweise noch so fest und zäh innnen, dass ich leider immer wieder einige Stückchen dazwischen hatte. Das wirkte sich auch auf das Vermengen mit dem Mehl und den Hefeflocken aus. Aber danach klappte eigentlich alles ganz gut: erst kochen, dann ab in den Ofen.
    Die Gnocchi waren sehr lecker, erinnerten mich geschmacklich auch etwas an Kroketten, was gar nicht so schlecht war.
    Ich würde es auf jeden Fall noch einmal machen – aber dieses Mal dann erst die Süßkartoffeln schälen, in kleinere Stücke schneiden und dann im Ofen backen, bevor ich sie stampfe, dann sollte es sicher besser gehen.
    Insgesamt war es zeitlich gesehen schon viel Arbeit (inkl. der Stunde um Ofen), aber es hat super geschmeckt.

    • Bianca Zapatka 14. Dezember 2018 / 18:30

      Hey Björn,
      Das klingt ganz danach, als wenn die Süsskartoffel nicht gar war. Du solltest sie erst aus dem Ofen holen, wenn sie richtig schön weich ist. Vielleicht war sie zu groß, oder du hast sie nicht richtig eingestochen?
      Ansonsten kannst du sie natürlich auch einfach kleiner schneiden. Es freut mich natürlich sehr, dass sie dir trotzdem gut geschmeckt haben. 😊
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  8. Avatar 9. Januar 2019 / 18:52

    Ich habe diese Gnocchis neulich nachgemacht und sie mit Dinkelvollkornmehl gemacht, da ich kein Weißmehl mag. Es war eine interessante Gechmacksnote, durch das herbe Mehl und die süße Kartoffel. Sie sind sehr weich geworden aber mit dem Mehl ging es. Buchweizen war eher ungeeignet. Ich habe allerdings die halbe Menge gemacht und somit eine Portion raus gehabt. Würde dieses Rezept hier also für zwei Leute empfehlen 🙂 Außerdem habe ich versucht wie es schmeckt, wenn ich sie in Kokosöl anbrate. Gekocht war lecker, aber durch das Braten wurden sie noch etwas fester und waren mega lecker. Nächstes Mal werde ich sie mit Kürbis austesten, bin schon gespannt 🙂

    • Bianca Zapatka 10. Januar 2019 / 10:11

      Das freut mich riesig, dass sie dir geschmeckt haben.
      Ich mag sie angebraten auch am liebsten.
      Buchweizenmehl nimmt sehr viel Flüssigkeit auf, daher ist es in der Tat eher ungeeignet.
      Ich hoffe sie werden dir mit Kürbis auch schmecken 🙂
      Danke für deinen Kommentar.
      Liebe Grüße
      Bianca ❤️

  9. Avatar
    Michelle Hi
    11. Januar 2019 / 12:24

    Habe die Gnocchis gestern für mich und meine Mutter gemacht und sie sind wirklich unglaublich lecker und so schnell zu machen. Absolut kein Vergleich zu Gekauften.
    Ich wollte schon so lange Gnocchis selbst machen und dachte immer es wäre zu kompliziert.
    Vielen Dank für das tolle Rezept. 🙂

    • Bianca Zapatka 13. Januar 2019 / 20:34

      Das freut mich, Michelle!
      Es ist einfacher, als man denkt und mit der Zeit geht es dann auch immer schneller.
      Übung macht ja bekanntlich den Meister 😀
      Liebe Grüße,
      Bianca <3

  10. Avatar
    Sarah
    16. Januar 2019 / 12:40

    Das Rezept ist super einfach und das Ergebnis schmeckt unglaublich gut! Da können die gekauften Gnocchi’s bei weitem nicht mithalten.
    Weil ich mich Paleo ernähre, habe ich statt Weizenmehl Maniokmehl genommen und es hat trotzdem sehr gut funktioniert 👌🏼!
    Dieses Gericht wird es jetzt definitiv öfter geben 😍❤️

    • Bianca Zapatka 16. Januar 2019 / 18:39

      Das freut mich, Sarah 🙂
      Ich danke dir!
      Liebe Grüße,
      Bianca <3

  11. Avatar
    Laura
    23. Januar 2019 / 23:32

    Super lecker und nur weiter zu empfehlen! Gelingt zu 100%, auch Anfängern! Habe viele Komplimente dafür bekommen und werde sie definitiv nicht das letzte mal gemacht haben!☺️

  12. Avatar
    Carina
    11. Februar 2019 / 13:12

    Ich habe das Rezept vor ein paar Wochen getestet und war wirklich begeistert! Einfach, lecker und wird sicher jetzt häufiger gekocht.

  13. Avatar
    Anne
    6. März 2019 / 17:23

    So so lecker und dann auch noch so schön einfach 🙂

    • Bianca Zapatka 9. März 2019 / 20:24

      Das freut mich sehr zu hören. Vielen Dank und Liebe Grüße! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?