Vegane Teigtaschen mit Spinat und Cashew-Ricotta

This post is also available in:

Heute habe ich mal etwas für euch, was perfekt ist für einen Brunch, für eine Party, als Mitbringsel zu einem Geburtstag oder einfach mal zum Snacken für zwischendurch! ?
Und zwar vegane Teigtaschen mit Spinat und selbstgemachtes Cashew Ricotta. Das tollste ist, dass das Rezept auch sehr einfach und schnell zubereitet ist. Man kann die Teigtaschen nämlich prima am Vortrag zubereiten, denn sie schmecken sowohl warm als auch kalt super lecker. Außerdem kann man sie auch so vielseitig füllen, sodass der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind.

VEGANE TEIGTASCHEN – DER PERFEKTE SNACK

Aber nun erstmal von Anfang an! Da ich vor ein paar Tagen zu einem Brunch eingeladen war und unbedingt nicht mit leeren Händen kommen wollte, habe ich sofort überlegt was für herzhafte Snacks ich mitbringen könnte. Wie ihr vielleicht bereits wisst, mag ich die Kombination mit Knoblauch oder Zwiebeln und Spinat total gerne und am liebsten irgendwie verpackt in einem Teigmantel. Weil ich „Ravioli“ oder „Piroggen“ allerdings etwas unpraktisch als Partysnack finde, habe ich mir überlegt herzhaft gefüllte Teigtaschen zu machen.

DAS GRUNDREZEPT – DER TEIG

Für das Grundrezept vom Teig benötigt man auch nur wenige Zutaten, denn der Teig besteht lediglich aus Mehl, Wasser, Öl und Salz. Diese Zutaten werden dann einfach verknetet und dann lässt man den Teig 1/2 Stunde ruhen. Später rollt man den Teig einfach aus und kann ihn nach Belieben ausschneiden, bestreichen und zusammenklappen. Für eine etwas „hübschere“ Form, könnt ihr natürlich auch Ravioli- oder Keksausstecher verwenden. Hier habe ich einige verlinkt -> „Küchenutensilien„.

VEGANES HAUSGEMACHTES CASHEW-RICOTTA (DIE FÜLLUNG)

Die Füllung kann man natürlich nach Lust und Laune aus allen möglichen Gemüsesorten, Kräutern, Nüssen und anderen pflanzlichen Produkten kreieren. Auch Pestos eignen sich super als Füllung. Wenn ihr hier auf meinem Blog in die Suchfunktion „Pesto“ eingebt, findet ihr auch einige Rezepte. Ich habe mich bei diesem Rezept jedenfalls für eine Spinat-Cashew-Ricotta Füllung entschieden. Den veganen Ricotta habe ich einfach aus Cashewnüssen selbst hergestellt. Ihr könnt aber auch veganen Feta oder Frischkäse aus dem Supermarkt nehmen.

Falls ihr das Rezept ausprobiert, würde ich mich über einen Kommentar freuen. Gerne könnt ihr auch bei Instagram ein Bild posten und mich darin mit @biancazapatka verlinken, damit ich eure tollen Kreationen sehen kann. ?

Vegane Teigtaschen mit Spinat und Cashew-Ricotta

Vegane Teigtaschen mit Spinat und Cashew-Ricotta

Ein köstliches Rezept für vegane Teigtaschen, gefüllt mit selbstgemachtem Cashew-Ricotta und Spinat. Sie schmecken warm und kalt super lecker und sind der perfekte Snack für jeden Anlass oder auch als Beilage immer passend.
5 von 6 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten
Gericht: Appetizer, Lunch & Dinner, Main Course, Side Dish, Snack, Snacks
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Portionen: 4 Portionen
Autor: Bianca Zapatka

Zutaten

Teig:

  • 200 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 3 EL Öl
  • 100 ml Wasser lauwarm

Cashew-Ricotta:

Füllung:

  • 500 g Blattspinat frisch
  • ½ Bund Frühlingszwiebeln
  • 300 g Cashew-Ricotta (oder veganer Frischkäse/ Feta)
  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale (optional)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat (optional)

Zum Bestreichen:

  • 2 EL Soja-Milch
  • 2 EL ÖL

Außerdem:

  • Öl für das Backblech

Anleitung

Teig:

  • Mehl mit Salz und dem Öl in einer Schüssel mischen.
  • Das lauwarme Wasser hinzugeben und alles mit den Knethaken des elektrischen Handrührgeräts zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  • Den Teig anschließend zugedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen.

Cashew-Ricotta:

  • Die Cashewnüsse für mindestens 4 Stunden (oder besser über Nacht) einweichen. *
  • Anschließend die eingeweichten Cashewnüsse abspülen und mit allen anderen Zutaten in einer Küchenmaschine mixen. Solange mixen bis man eine Ricottaähnliche Textur erhält. (Währenddessen den Mixer auch mal anhalten, um die Ränder abzuschaben.)

Füllung:

  • Spinat waschen und in einem Topf mit wenig kochendem Salzwasser unter gelegentlichem Rühren zusammenfallen lassen. Anschließend abgießen, abschrecken, etwas ausdrücken und fein hacken.
  • Frühlingszwiebeln waschen und ebenfalls fein hacken.
  • Spinat, Frühlingszwiebeln, Cashew-Ricotta, Hefeflocken (und Zitronenschale) verrühren und mit Salz, Pfeffer (und Muskat) würzen.
  • Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte nochmal durchkneten. Dann dünn ausrollen und ca. 10 cm große Quadrate ausschneiden. *
  • Die Quadrate jeweils mit etwas Füllung belegen und einmal diagonal zusammenfalten. Die Ränder mit einer Gabel zusammendrücken.
  • Ein Backblech mit Öl bepinseln und die Teigtaschen darauf legen.
  • Öl mit Milch verquirlen, die Teigtaschen damit bestreichen und im vorgeheizten Backofen (180°C Ober-/Unterhitze, Mitte) ca. 25 Min. goldbraun backen.
  • Entweder warm oder kalt servieren.

Rezept-Anmerkungen

  • Für eine schnellere Version (ohne Einweichen) kann man die Cashewnüsse auch einfach 10 Minuten kochen.
  • Wenn man den Teig nicht schneiden möchte, kann man auch Ausstecher verwenden.

FALLS IHR PINTEREST HABT, KÖNNT IHR MICH HIER FINDEN UND GERNE EUER LIEBSTES BILD PINNEN!

Ein köstliches Rezept für vegane Teigtaschen, gefüllt mit selbstgemachtem Cashew-Ricotta und Spinat. Sie schmecken warm und kalt super lecker und sind der perfekte Snack für jeden Anlass oder auch als Beilage immer passend.

18 Kommentare

  1. Avatar 21. Mai 2018 / 3:03

    Ich liebe Teigtaschen und ich liebe Spinat! Dein Rezept klingt super toll liebe Bianca.
    Danke fürs teilen. ?

    • Bianca Zapatka 22. Mai 2018 / 20:11

      Das freut mich sehr, Ela! 🙂
      Vielleicht probierst du es demnächst ja mal aus.
      Viele liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  2. Avatar 4. Juli 2018 / 23:42

    Wow, die sehen ja echt lecker aus. Nachdem mir die letzten selbst gemachten Tortellini in die Hose gingen, werde ich es mal mit diesem Rezept probieren können 🙂

    • Bianca Zapatka 5. Juli 2018 / 12:44

      Hey Claudi,
      Es freut mich, dass du das Rezept ausprobieren möchtest!
      Ich hoffe sie werden dir schmecken🙏🏻
      Berichte dann mal! 😊
      Viele liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  3. Avatar
    Laura
    5. September 2018 / 13:40

    Hatte gestern keinen Spinat mehr daheim umd hab es einfach mit einer Süßkartoffel- Füllung gemacht. Das hat auch sehr lecker geschmeckt. Tolles Rezept, liebe Bianca!

    • Bianca Zapatka 8. September 2018 / 18:05

      Hey Laura,
      Das klingt ja super lecker mit einer Süßkartoffelfüllung! Muss ich auch mal probieren. 😋
      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. 😊
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  4. Avatar
    Viktoria
    4. Oktober 2018 / 20:59

    Wie viele Kalorien hat etwa eine Portion?

  5. Avatar
    Marie
    26. Januar 2019 / 15:52

    Hallo Bianca,
    Ich habe es nach deinen Rezept verfolgt bloß ist der Teig Stein hart geworden, was habe ich falsch gemacht 🤔

    • Bianca Zapatka 27. Januar 2019 / 20:09

      Hallo Marie,
      das ist eine sehr gute Frage… Ich habe dieses Rezept schon sehr oft zubereitet und es wurde auch von anderen schon oft nachgemacht und bislang ist das noch nie passiert. Vielleicht hast du sie zu lange gebacken oder dein Ofen war zu heiß?
      Hast du sie auch mit Milch und Öl bestrichen?
      Liebe Grüße,
      Bianca

  6. Avatar
    Sara
    12. Februar 2019 / 7:36

    Hallo Bianca,
    ich habe die Teigtaschen gestern nachgekocht und sie sind super lecker geworden. Ich habe nur eine Frage zur Dicke des Teiges. Wie dünn rollst du ihn ca. aus? Ich habe ihn glaube ich ein wenig zu dick gelassen.
    Liebe Grüße, Sara

    • Bianca Zapatka 13. Februar 2019 / 10:44

      Hallo Sara,
      Das freut mich! Ich rolle ihn immer etwa 2mm dick aus.
      Liebe Grüße,
      Bianca 🙂

  7. Avatar 23. März 2019 / 22:30

    Kann man das Mehl auch durch glutenfreies Mehl ersetzen, oder verändert sich dadurch die Konsistenz?
    Danke für das tolle Rezept 🙂
    Liebe Grüße
    Julia

    • Bianca Zapatka 25. März 2019 / 19:37

      Hallo Julia,
      Mit glutenfreiem Mehl werden sie härter und etwas brökelig. Du kannst es aber gerne ausprobieren.
      Liebe Grüße,
      Bianca 🙂

  8. Avatar
    Dani
    25. März 2019 / 23:29

    Hallo 😊
    Kann man die Teigtaschen einfrieren?
    Wenn ja, wie mache ich das am Besten?
    Nur kurz backen oder ungebacken einfrieren? 🤔
    Liebe Grüße ❤️

    • Bianca Zapatka 27. März 2019 / 19:38

      Ich habe das leider noch nicht ausprobiert, denn ich esse sie meistens immer sofort auf 😀 Ich würde sie aber ungebacken einfrieren, wenn du es ausprobieren möchtest.
      Liebe Grüße,
      Bianca 🙂

  9. Avatar
    Melanie
    14. April 2019 / 0:04

    Hallo Bianca,
    Tolles Rezept, danke für deine Idee.
    Meinst du, man könnte die Teigtaschen auch in einer Brühe garen oder in der Pfanne anbraten? Viele Grüße!

    • Bianca Zapatka 14. April 2019 / 19:12

      Na klar! Das habe ich im Text ja auch erwähnt und vorgeschlagen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?