Selbstgemachte Gnocchi (vegan)

This post is also available in:

img_1658

5 von 2 Bewertungen
Selbstgemachte Gnocchi (vegan)
Gericht: Basics, Lunch & Dinner
Portionen: 2
Autor: Bianca Zapatka
Zutaten
  • 500 g Kartoffeln festkochend
  • 150 g (glutenfreies) Mehl (* siehe Rezeptnotizen)
  • 25 g Kartoffelmehl
  • 1/2 TL Salz
  • Prise Muskatnuss
  • etwas Mehl zum bestäuben
Anleitungen
  1. Zunächst die ganzen Kartoffeln für ca. 20 Minuten (je nach Größe) in Salzwasser gar kochen.
  2. Anschließend sofort pellen, dann durch eine Kartoffelpresse drücken (oder mit einem Kartoffelstamper stampfen) und ausdampfen lassen.

  3. Später dann Mehl, Salz und Muskatnuss mit den gepressten Kartoffeln verkneten und löffelweise das Kartoffelmehl einarbeiten, bis der Teig nicht mehr klebrig ist.
  4. Den Teig dann halbieren und beide Teile zu gleichmäßig dicken Strängen ausrollen (die sollten ca. 1,5- 2cm dick sein). (Eine genaue Anleitung inkl. Bilder findet ihr in diesem Rezept: Süßkartoffel-Gnocchi).

  5. Die Rollen dann in ca. 1,5-2 cm breite Stücke schneiden, zu kleinen Kugeln formen und mit etwas Mehl bestäuben.
  6. Für das typische Gnocchi Muster rollt ihr jetzt die einzelnen Kugeln mit dem Daumen über eine Gabel oder über ein Gnocchibrett. (Alternativ könnt ihr die Gnocchi auch einfach nur mit der Gabel etwas platt drücken, wenn man es einfacher haben möchte.)
  7. Einen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen und die Gnocchi vorsichtig in das heiße Wasser gleiten lassen.
  8. Sobald die Gnocchi oben schwimmen, mit einer Schaumkelle herausnehmen und gut abtropfen lassen.
  9. Die Gnocchi entweder so verzehren mit einer Soße oder Pesto nach Wahl oder in etwas Öl oder veganer Butter knusprig anbraten.

  10. Guten Appetit! 🙂
Rezept-Anmerkungen

img_1657

Teilen:
,
Hinweis: Diese Seite beinhaltet Affiliate Links, die mir eine kleine Provision einbringen, wenn du Produkte darüber kaufst. Für dich entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten. Ich empfehle nur Produkte die ich selbst nutze, von denen ich überzeugt bin oder die zu meinen Lesern passen. Mehr Informationen darüber findest du hier.

6 Kommentare

  1. kreativ_vegan
    12. Juni 2018 / 10:38

    Hallo Bianca!

    Dieses Rezept ist einfach göttlich! Ich habe die Kartoffeln vom Vortag und Dinkelmehl verwendet und das hat genauso geklappt. Ich habe mehr gegessen als ich eigentlich hungrig war und auch meine Familie war begeistert. Ich werde nie wieder welche kaufen können, weil die selbstgemachten Gnoccis einfach viel besser schmecken und zudem auch noch gesünder sind 🙂 .

    Ganz liebe Grüße! Mach weiter so, dein Blog ist sehr ansprechend und die Bilder ein Genuss für die Augen :-*

    • Bianca Zapatka 12. Juni 2018 / 18:45

      Vielen lieben Dank für dein tolles Feedback. Es freut mich sehr zu lesen, dass du von diesem Rezept so begeistert bist! Und auch vielen Dank für dein Lob generell! ❤️ Schön, dass dir mein Blog gefällt ?
      Viele liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  2. Nika
    29. September 2018 / 14:02

    Hi, ich werde das rezept jedenfalls probieren! Kann ich auch ein anderes mehl nehmen? Wenn ich sie einfrieren möchte dann koch ich sie aber auch trotzdem oder? Lg nika

    • Bianca Zapatka 29. September 2018 / 17:22

      Hallo Nika,
      Du kannst auch anderes Mehl nehmen, aber mit leichtem einfachen Mehl werden sie am weichsten. Du kannst sie so einfrieren und erst nach dem Auftauen kochen, bevor du sie servierst.
      Liebe Grüße,
      Bianca

  3. Miri
    30. November 2018 / 21:45

    Es ist einfach ein superduper Rezept !!!
    Es geht verdammt schnell , der Teig ist super!!
    Einfacher geht’s garnicht ♥️
    Ich liebe es und werde es nun immer wieder nehmen !!!

    Danke Bianca für das tolle Rezept !!! 🙏

    • Bianca Zapatka 1. Dezember 2018 / 17:01

      Hey Miri,
      Das freut mich sehr zu hören!
      Vielen Dank für deinen Kommentar 😊
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Etwas suchen?