Limetten-Tarte (vegan, glutenfrei)

This post is also available in:

Diese vegane Limetten-Tarte ist lecker, glutenfrei und ohne raffinierten Zucker. Es ist ein perfektes köstliches Dessert, das gesund, erfrischend und einfach zu machen ist.

Limetten-Tarte (vegan, glutenfrei, gesund)

Dieses Rezept ist eigentlich ganz spontan entstanden, weil ich einfach nur meinen neuen Mixer ausprobieren wollte. Aber dann war ich so begeistert von der Konsistenz und dem Geschmack – also habe ich beschlossen, dieses Rezept mit dir zu teilen! Nicht nur weil diese vegane Limetten-Tarte total lecker ist, sondern auch weil sie mit wenigen Zutaten super einfach zubereitet ist.

Limetten-Tarte (vegan, glutenfrei)

Vegane Limetten-Tarte mit gesunden, pflanzlichen Zutaten

Ein echter “Key Lime Pie” wird traditionell nach einem Originalrezept aus den USA mit Eiern, Butter, Kondensmilch und einem Boden aus Keksen hergestellt. Leider sind diese Zutaten nicht so gesund und auch nicht vegan. Also habe ich beschlossen, eine gesunde, pflanzliche Version zu machen, indem ich stattdessen eine Mischung aus Kokosmilch, Maisstärke, Agar-Agar und Ahornsirup zum Süßen verwendet habe. (Maisstärke und Agar-Agar sind hier zum Andicken für die puddingartige Konsistenz der Füllung notwendig.)
Ich bin jedenfalls so zufrieden mit dem Ergebnis, weil diese cremige Füllung mit dem knusprigen Boden aus Mandeln und glutenfreien Haferflocken einfach himmlisch schmeckt.

Limetten-Tarte (vegan, glutenfrei)

Nur 20 Minuten Backzeit!

Eine weitere tolle Sache an diesem Rezept ist, dass die Kuchenfüllung nicht gebacken werden muss. Wenn du den Tarteboden schon vorher vorbereitest, musst du nicht einmal den Ofen aufheizen. Praktisch, oder?! 😃

Wie bereits erwähnt, wird diese vegane Limetten-Tarte nur aus pflanzlichen und gesunden Zutaten gemacht. Sie hat eine cremige Kokos-Limetten-Füllung mit einer knusprigen Kruste aus Mandeln und Hafer! Du brauchst für dieses Rezept kein Tofu und keine Cashews und nur 20 Minuten Backzeit.

Limetten-Tarte (vegan, glutenfrei)

Limetten-Tarte (vegan, glutenfrei)

Was du an dieser einfachen veganen Limetten-Tarte lieben wirst

Diese leichte Vegane Limetten-Tarte ist in vielerlei Hinsicht perfekt. Ein gesunder, süßer und erfrischender Leckerbissen für jeden Anlass! Die Tarte ist:

  • aus pflanzlichen Zutaten
  • ohne raffinierten Zucker
  • milchfrei
  • eifrei
  • einfach zu machen
  • erfrischend
  • total lecker

Limetten-Tarte (vegan, glutenfrei)

Ein gesunder Tarteboden aus glutenfreiem Hafer und Mandeln

Der Tarteboden besteht aus glutenfreien Haferflocken und Mandeln, die für einen köstlichen nussigen Geschmack sorgen. Außerdem sind Mandeln auch reich an Eiweiß! Wenn du keine Mandeln verwenden möchtest, kannst du auch herkömmliches (glutenfreies) Mehl verwenden. Damit der Teig zusammenhält, verwende ich eine Mischung aus Kokosöl und Agavensirup. Klebriger Sirup eignet sich prima zum Binden und auch viel gesünder als raffinierter Zucker.

Aber jetzt kommen wir zum Rezept.

Limetten-Tarte (vegan, glutenfrei)

Du kannst aus dieser Limetten-Tarte übrigens auch kleine Tartelettes machen, wenn du magst! 😊

5 von 1 Bewertung
Limetten-Tarte (vegan, glutenfrei)
Limetten-Tarte (vegan, glutenfrei)
Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Arbeitszeit
25 Min.
 
Diese vegane Limetten-Tarte ist lecker, glutenfrei und ohne raffinierten Zucker. Es ist ein perfektes köstliches Dessert, das gesund, erfrischend und einfach zu machen ist.
Gericht: Dessert, Frühstück, Kleinigkeit, Nachspeise, Snack, Snacks
Portionen: 8 Stücke
Autor: Bianca Zapatka
Zutaten
Tarteboden:
  • 115 g glutenfreie Haferflocken
  • 75 g gemahlene Mandeln (oder Mandelmehl oder (glutenfreies) Mehl)
  • 60 ml Kokosöl geschmolzen
  • 3 EL Agavensirup (oder Kokosblütensirup)
  • 1 Prise Salz
Limetten-Kokos-Füllung:
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml) vollfett
  • 80 ml frischer Limettensaft
  • 2 EL Maisstärke (oder Speisestärke)
  • 1/2 TL Agar-Agar (oder optional 1 EL mehr Stärke)
  • 80 g Reissirup (oder Ahorn-/ Agavensirup oder normaler Zucker)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 TL Matcha Pulver (optional)
Anleitungen
Tarteboden:
  1. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Eine 20-cm Tarteform mit Kokosöl einfetten.

  2. Haferflocken und Mandeln in einem Mixer oder in einer Küchenmaschine fein mahlen.
  3. Kokosöl, Agavensirup und eine Prise Salz hinzugeben. Alles gut verkneten und einen Ball formen. (Wenn der Teig noch zu bröselig ist, etwas mehr Öl & Agavensirup hinzugeben).

  4. Den Teig dann mit den Fingern in die gefettete Tarteform drücken, dabei einen Rand hochziehen.
  5. Den Boden nun für 20 Minuten, oder bis er goldbraun ist, backen. Anschließend die Tarte vollständig abkühlen lassen.
Limetten-Kokos-Füllung:
  1. Kokosmilch in einem Topf erhitzen.
  2. In einer kleinen Tasse Limettensaft und Maisstärke verrühren, bis sich die Stärke aufgelöst hat.

  3. Die Mischung dann zusammen mit dem Agar-Agar, Reissirup, Vanille (und optional Matcha-Pulver) in die heiße Kokosmilch rühren. Unter ständigem rühren aufkochen lassen und ca. 1 weitere Minute kochen, damit die Füllung eindickt.

  4. Dann vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
  5. Die Füllung in die vorbereitete Tarte gießen und mindestens 3 Stunden (oder über Nacht) im Kühlschrank fest werden lassen.
  6. Die Tarte vor dem Servieren mit Limetten- oder Zitronenscheiben und roten Johannisbeeren oder anderen beliebigen Früchten verzieren (optional).
  7. Guten Appetit! 😊
Rezept-Anmerkungen
  • Die Tarte kann bis zu 1 Woche im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sie eignet sich jedoch nicht zum einfrieren, da die Konsistenz dadurch verändert wird.
  • Das Rezept kann beliebig variiert werden. Statt Limettensaft kann man auch einen anderen Fruchtsaft nach Wunsch verwenden.

 

Hast du dieses Gericht nachgekocht? Hinterlasse mir doch einen Kommentar und bewerte das Rezept für andere LeserInnen! Tagge @biancazapatka auf Instagram und verwende den Hashtag #biancazapatka, sodass ich keine eurer Kreationen verpasse! 🙂

FALLS DU PINTEREST HAST, KANNST DU MICH HIER FINDEN UND GERNE DEIN LIEBSTES BILD PINNEN!

Limetten-Tarte (vegan, glutenfrei)

2 Kommentare

  1. Etepetetegrete
    10. September 2018 / 11:42

    Ohhhh das hört sich super an ❤️
    Wird die Tage mal ausprobiert 🙂

    • Bianca Zapatka 10. September 2018 / 17:13

      Hey,
      Das freut mich! Ich bin schon gespannt, wie es dir schmecken wird! 😊
      Viele liebe Grüße,
      Bianca ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.