Rosenkuchen mit Mohn und Kirschen (saftig süße vegane Hefeschnecken)

This post is also available in:

Während der Ostertage habe ich neben Karottenkuchen und Karottenpancakes auch so viel verschiedenes Hefegebäck gesehen, dass ich richtig Lust bekommen habe, auch etwas aus Hefe zu backen. Für mich war jedoch klar, dass es kein gewöhnlicher Hefekuchen werden sollte. Herausgekommen ist letztendlich ein köstlicher und “eleganter” Rosenkuchen mit Mohn und Kirschen.

HEFEKUCHEN MIT MOHN UND KIRSCHEN

Auf die Idee bin ich übrigens durch einen Zufall gekommen. Eines Morgens wollte ich mir meine geliebten Mohn Overnight Oats zum Frühstück machen und ich musste feststellen, dass die Packung Mohn leer war. Also bin ich zum Vorratsraum gestiefelt und habe dort nach einer neuen Packung Mohn Ausschau gehalten. Zufälligerweise stand daneben ein Glas Kirschen. Beide Zutaten schrien förmlich danach, dass ich doch einen leckeren Kuchen aus ihnen zaubern könnte. Also wieso dann keinen Hefekuchen mit Mohn und Kirschen?! 😃

HEFESCHNECKEN IN ROSENFORM – EINFACHER ALS GEDACHT !

Jetzt musste ich mir nur noch eine Form überlegen. Erst letztens kam ich auf dem Markt an einem riesen Blumenstand vorbei, an dem es frische Rosen gab. Ihr seht! Oftmals inspirieren mich die simpelsten Dinge. Ich dachte nämlich sofort an einen Rosenkuchen. Vielleicht sieht so ein Kuchen kompliziert aus, aber das ist er gar nicht. Ich habe als Kind sehr viel mit meiner Oma gemeinsam gebacken. Von ihr habe ich mir eine Menge abgeschaut und konnte sehr viel lernen, auch dass vieles einfacher ist als gedacht. Man muss sich das erste Mal nur überwinden. Aber sobald man den Dreh dann raus hat, geht alles wie am Fließband. 😃 Am besten fand ich es übrigens immer, wenn wir einen Käsekuchen oder einen Streuselkuchen gebacken haben und zum Mittagessen meine geliebten Piroggen. Also falls ihr vielleicht noch etwas Herzhaftes sucht, wäre dieses Rezept auf jeden fall sehr empfehlenswert. 👌🏻

VEGAN KANN JEDER !

Meine Oma hat damals allerdings nicht vegan gebacken. Aber Dank der heutigen Produktvielfalt, ist es ja kein Problem mehr, so ziemlich jedes Rezept zu “veganisieren”. Eier lassen sich super durch Chia- oder Leinsameneier ersetzen. Auch zerstampfte Bananen, Apfelmus und Stärkemehl oder Ei-Ersatz aus dem Handel eignen sich super. Anstelle von Milchprodukten gibt es schon zahlreiche pflanzliche Alternativen, meistens auf Soja- oder Nussbasis. Die meist beliebten sind ja die auf Mandel- und Cashewbasis. Meine Oma ist übrigens sehr begeistert hiervon, denn vegan backen habe ich ihr beigebracht. 😃

So, jetzt habe ich aber genug geschrieben. Ihr seid bestimmt schon ganz neugierig auf das Rezept.

Und glaubt mir, dieser Kuchen ist wirklich einfacher, als er aussieht. Wenn Ihr das Rezept ausprobieren solltet, würde ich mich über einen Kommentar freuen, ob ich Recht hatte. Ihr könnt auch gerne ein Bild auf Instagram posten und es zu @biancazapatka verlinken, damit ich euren Beitrag sehen und einen Kommentar hinterlassen kann. 😊

 

5 von 2 Bewertungen
Rosenkuchen mit Mohn und Kirschen (saftig süße vegane Hefeschnecken)
Zubereitungszeit
40 Min.
 
Dieser köstliche vegane Rosenkuchen aus saftig süßem Hefeteig mit einer Füllung aus Mohn und Kirschen ist ein perfekter Nachmittagssnack. Bei diesem Rezept werden einfach gefüllte Hefeschnecken zu einem Kuchen zusammengefügt. Er ist also einfacher gemacht als gedacht!
Gericht: Dessert, Snack, Snacks
Portionen: 8 Stücke
Autor: Bianca Zapatka
Zutaten
Hefeteig:
  • 30 g Hefe
  • 250 ml Sojamilch lauwarm
  • 80 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1/4 TL Salz
  • 130 g vegane Butter weich
Füllung:
  • 375 g Mohnfix (1 1⁄2 Packungen)
  • 150 g veganer Frischkäse oder Soja-Quark
  • 1 TL Bio-Zitronenschale fein abgerieben
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Glas Sauerkirschen (680 g Füllmenge)
Glasur:
  • 3 EL Zitronensaft
  • 100g g Puderzucker
Anleitungen
Hefeteig:
  1. Zunächst die Hefe zerkrümeln und mit etwas Sojamilch und dem Zucker verrühren.
  2. Mehl, Hefemischung, restliche Sojamilch und 1⁄4 TL Salz in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührers 3 Min. verkneten.
  3. Die weiche Butter in Stücken zugeben und weitere 3-4 Min. zu einem glatten Teig verkneten.
  4. Anschließend den Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45-55 Min. gehen lassen.
Füllung:
  1. Die Kirschen in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  2. Mohnfix mit dem veganen Frischkäse (oder Soja-Quark), Zitronenschale und 1 EL Zitronensaft verrühren.
  3. Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und ausrollen (ca. 45 x 45 cm groß).
  4. Die Mohnmasse gleichmäßig auf den Teig streichen. Die Kirschen darauf verteilen und leicht andrücken.
  5. Den Teig dann von einer Seite her aufrollen und die Rolle in 8 Scheiben (ca. 5,5 cm dick) schneiden.
  6. Die Scheiben in eine gefettete 26 cm Ø Springform setzen und abgedeckt weitere 20 Min. gehen lassen.
  7. Zwischenzeitlich den Ofen auf 190 Grad Ober-/ Unterhitze (170 Grad Umluft) vorheizen.
  8. Den Kuchen auf der untersten Schiene 45 Min. backen (nach den ersten 25 Min. abdecken).
Glasur:
  1. Puderzucker und 3 EL Zitronensaft glatt rühren und die Kuchenoberfläche sofort nach dem Backen mit dem Guss dünn bestreichen.

  2. Den Kuchen zunächst 10 Min. in der Form auskühlen lassen, dann vorsichtig herauslösen und den Kuchenrand nach Belieben ebenfalls dünn mit Zuckerguss bestreichen.
Rezept-Anmerkungen

Kuchenreste kann man übrigens einfach kurz im Ofen erwärmen. Dann schmeckt er wieder wie frisch.

FALLS IHR PINTEREST HABT, KÖNNT IHR MICH HIER FINDEN UND GERNE EUER LIEBSTES BILD PINNEN! 😊

6 Kommentare

  1. Susanne
    14. April 2018 / 14:26

    Vielleicht kannst du das Rezept dahingehend abändern, dass bei den Rezeptzutaten der Zitronensaft gesplittet wird für Mohnfix und Puderzuckerguss. Bei mir sind jetzt nämlich 4 El in der Mohnmasse gelandet. Mal schauen was daraus wird..

    • Bianca Zapatka 16. April 2018 / 12:06

      Hallo Susanne,
      Oh das tut mir leid, dass du es missverstanden hast. Im Rezept steht aber dass 1 EL Zitronensaft in die Mohnmischung kommt und der Rest für den Zuckerguss ist.
      Ist der Kuchen dennoch etwas geworden?
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

      • Rämy
        17. April 2018 / 20:26

        Ein unglaublich gutes Rezept! Geschmacklich und optisch einfach großartig! Wer dem veganen Backen skeptisch gegenüber steht, wird seine Meinung bei diesem Rezept definitiv überdenken 🙂 Sogar einige meiner Kollegen mussten zugegeben, dass man offensichtlich vegan und (!) lecker backen kann 😉
        Ich habe Mandel-Vanille Milch verwendet und bei der Mohnmischung ein bisschen variiert. Vielen vielen Dank für das tolle Rezept! <3

        • Bianca Zapatka 17. April 2018 / 22:25

          Hallo Rämy,
          Es freut mich sehr, dass dir der Kuchen geschmeckt hat und dass du sogar deine Kollegen vom veganen backen überzeugen konntest 😊
          Vielen Dank für dein Feedback!
          Und mit Vanille Mandelmilch hört es sich auch gut an. Muss ich mal probieren.
          Liebe Grüße,
          Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.