Karottenkuchen (Möhrenkuchen, vegan)

This post is also available in:

Karottenkuchen (Möhrenkuchen, Rüblikuchen) (vegan, einfach, gesund)Bald ist schon Ostern! Da darf ein einfacher, leckerer und gesunder Karottenkuchen aus Möhren und Mandeln, getoppt mit einem cremigen veganen ‘Frischkäse’-Frosting, gehackten Pistazien und süßen Marzipan-Möhrchen als Dekoration kann man nichts verkehrt machen! Dieser Kuchen ist schnell und einfach zubereitet und unglaublich köstlich!

Karottenkuchen (Möhrenkuchen, Rüblikuchen) (vegan)

KAROTTENKUCHEN – SAFTIG, GESUND UND AROMATISCH

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber immer wenn ich an typische Osterleckereien denke, dann fällt mir neben Ostereiern und Schokohasen auch sofort ein gesunder Karottenkuchen (Möhrenkuchen) oder auch Rüblikuchen genannt ein. Schon seit längerem wollte ich so ein Rezept mit euch teilen, weil ich diesen Kuchen bereits sehr oft gebacken habe. Aber wann bietet es sich besser an als in der Osterzeit? Zudem finde ich, dass Möhren dem Kuchen nicht nur ein tolles Aroma schenken, sondern auch eine gewisse Saftigkeit, die sich über Tage hält. Deshalb schmeckt der Kuchen am zweiten Tag sogar noch besser als am ersten Tag, denn er wird dann intensiver im Geschmack und noch saftiger. Gut verpackt und im Kühlschrank gelagert hält er sich problemlos über 3 bis 4 Tage lang und schmeckt immer noch super.

Karottenkuchen (Möhrenkuchen, Rüblikuchen) (vegan, einfach, gesund)

Karottenkuchen (Möhrenkuchen, Rüblikuchen) (vegan)

SCHNELL UND EINFACH ZUBEREITET

Ich finde übrigens, dass so ein Karottenkuchen echt super schnell zubereitet und gebacken ist. Letztendlich muss man ja einfach nur die Möhren reiben und mit den anderen wenigen Zutaten zusammenrühren. Dann wandert alles in den Ofen, der den Rest erledigt. Im Anschluss kann man den Kuchen dann ganz nach Belieben garnieren bzw. dekorieren. Wenn man dazu jedoch keine Lust hat, kann man ihn natürlich auch einfach so essen! ? Wobei ich ehrlich gesagt finde, dass das cremige Topping wenigstens mit drauf sollte, denn das schmeckt so gut! Optional könnt ihr den Kuchen aber auch einfach mit einem schlichten Zitronen-Zuckerguss oder einer Marzipandecke verzieren. Lasst euer Kreativität einfach freien Lauf.

Karottenkuchen (Möhrenkuchen, Rüblikuchen) (vegan)

Karottenkuchen (Möhrenkuchen, Rüblikuchen) (vegan)

KUCHEN ODER MUFFINS ?! VEGAN ODER MIT EI ?!

Ich habe diesen Kuchen auch schon oft in der veganen Version gebacken, in einer Kastenform, auf dem Blech und als Muffins. Es ist alles möglich. Gegebenenfalls muss man dann nur die Backzeit etwas anpassen. Muffins brauchen zum Beispiel nur etwa 25 Minuten und dann sind sie schon fertig. Am besten ihr macht einfach Zwischendurch eine Stäbchenprobe. Wenn kaum noch Teig am Stäbchen haften bleibt, ist der Kuchen (oder die Muffins) fertig.

Karottenkuchen (Möhrenkuchen, Rüblikuchen) (vegan)

LECKER UND GESUND – NICHT NUR AN OSTERN

Ich finde dieses Rezept ist aber nicht nur für die bevorstehenden Ostertage ideal, sondern das ganze Jahr über. Ich meine, was gibt es besseres als ein köstlicher Kuchen, der sogar Gemüse bzw. Vitamine enthält? Also ich denke, das ist doch ein super Gemüseversteck und ich bin mir sicher, so kann man sogar jeden Gemüsefeind zum Gemüsefreund machen! Vielleicht gefällt euch ja auch mein Rezept für das beste vegane Bananenbrot.

Schnell, einfach, lecker UND noch gesund! Besser geht’s doch nicht. Seid ihr überzeugt? Na, dann nichts wie ran an die Zutaten und schon kann es losgehen. Das Rezept kommt nämlich direkt jetzt!

Karottenkuchen (Möhrenkuchen, Rüblikuchen) (vegan)

Karottenkuchen (Möhrenkuchen, Rüblikuchen) (vegan)

4.75 von 8 Bewertungen
Karottenkuchen (Möhrenkuchen, Rüblikuchen)
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
40 Min.
Arbeitszeit
50 Min.
 

Ein einfaches & leckeres Rezept für einen saftigen Karottenkuchen (Möhrenkuchen) oder auch Rüblikuchen genannt. Dieser Kuchen klappt auch super in der veganen Version und ist nicht nur an Ostern perfekt! Egal ob als Kuchen oder als Muffins, dieses Rezept ist einfach zubereitet und sehr vielseitig.

Gericht: Dessert, Frühstück, Kleinigkeit, Nachspeise, Snack, Snacks
Portionen: 12 Stücke
Autor: Bianca Zapatka
Zutaten
Für den Teig:
  • 125 g (vegane) Butter zimmerwarm (oder Kokosöl)
  • 100 g Zucker oder Ahornsirup
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 2 (Leinsamen-) Eier
  • 250 g Karotten
  • ½ TL Zimt
  • 100 g Mandeln gemahlen
  • 125 g Mehl
  • 1 TL Apfelessig
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
Für die Creme:
  • 200 g (veganer) Frischkäse z.B. Streichgenuss
  • 80 g Puderzucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • etwas gemahlene Vanille
Für die Dekoration:
  • Marzipan-Karotten
  • Pistazien gehackt
Anleitungen
  1. Eine 20 cm Springform mit Butter oder Öl einpinseln.
  2. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  3. Für den Teig die Karotten schälen und fein reiben.
  4. Die weiche Butter mit Zucker, Salz und Vanille in einer Rührschüssel cremig aufschlagen.
  5. Anschließend einzeln die (Leinsamen-) Eier unterrühren.
  6. Die Karotten dazugeben und kurz verrühren.
  7. Dann Mehl, Zimt und Backpulver dazu sieben.
  8. Die Mandeln, Natron und Essig ebenfalls mit hinzugeben. Alles ganz kurz verrühren.

  9. Den Teig in die gefettete Springform füllen, etwas glatt streichen und auf mittlerer Schiene 35 - 40 min backen. (Stäbchenprobe bitte nicht vergessen!)
  10. Anschließend den Kuchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter 10 min abkühlen lassen. Dann aus der Springform lösen und zu Ende abkühlen lassen.
  11. Sobald der Kuchen vollständig erkaltet ist, alle Zutaten für die ‘Frischkäse‘-creme mit dem Schneebesen eines Handrührgeräts glatt rühren und die Creme mit einem Teigschaber oder Löffel auf den Kuchen streichen.
  12. Nach Belieben mit den Marzipankarotten und gehackten Pistazien verzieren.
  13. Den Kuchen bis zum Verzehr im Kühlschrank kalt stellen. (Der Karottenkuchen bleibt ca. 3 - 4 Tage schön saftig.)
  14. Lasst ihn euch schmecken!

Rezept-Anmerkungen
  • Für 2 Leinsamen-Eier braucht man 2 EL gemahlene Leinsamen in 6 EL Wasser eingeweicht.
  • Als Frosting könnt ihr auch geschlagene Kokos-Creme verwenden.
Hast du dieses Gericht nachgekocht? Hinterlasse mir doch einen Kommentar und bewerte das Rezept für andere LeserInnen! Tagge @biancazapatka auf Instagram und verwende den Hashtag #biancazapatka, sodass ich keine eurer Kreationen verpasse! 🙂

FALLS IHR PINTEREST HABT, KÖNNT IHR MICH HIER FINDEN UND GERNE EUER LIEBSTES BILD PINNEN!

Karottenkuchen (Möhrenkuchen, Rüblikuchen) (vegan, einfach, gesund)

30 Kommentare

  1. 26. März 2018 / 3:57

    Dieser Kuchen ist echt ein Traum. ? Einfach perfekt zu Ostern.

    • fitness_bianca 26. März 2018 / 23:49

      Vielen Dank, Ela! ??
      Das freut mich, dass er dir gefällt! ?❤️

  2. Melanie
    26. März 2018 / 13:33

    Wow, sieht der lecker aus!

  3. Juliane
    27. März 2018 / 21:52

    Hey, ich hab grad den Kuchen aus dem Ofen genommen und musste feststellen, das er nicht richtig hochgekommen ist. ? Aber schmecken tut er bestimmt trotzdem?

    • Bianca Zapatka 30. März 2018 / 17:25

      Hallo Juliane,
      Hast du denn die richtige Menge Backpulver und Natron sowie Essig verwendet? War das Backpulver frisch? Wie lange hast du den Teig gemixt?
      Es ist nämlich wichtig, dass das Backpulver auch frisch ist und dass man den Teig zügig verrührt und nicht übermixt.
      Aber es freut mich, dass er trotzdem geschmeckt hat ?
      Liebe Grüße
      Bianca

  4. Peggy Findeisen
    29. März 2018 / 7:31

    Hallo, ist es egal welches Mehl ich nehme? VG Peggy

    • Bianca Zapatka 30. März 2018 / 17:21

      Hey Peggy,
      Ich habe helles Dinkelmehl verwendet. Man kann aber auch helles Weizenmehl nehmen.
      Vollkorn ist meistens schwerer und einige andere Mehle absorbieren auch mehr Flüssigkeit oder binden nicht so gut, daher ist es nicht ganz egal welches Mehl man nimmt.
      Liebe Grüße
      Bianca ❤️

  5. 30. März 2018 / 20:52

    Hallo Bianca
    habe heute den Kuchen gebacken und er ist total super geworden !!
    Ich habe es zwar ein wenig abgewandelt aber hat auch geklappt.
    Vielen Dank für das Rezept !
    viele gruesse und Frohe Ostern wünscht Dir
    Klaus

    ps. Ich kann Dir auch ein Foto von meiner Version schicken !!

    • Bianca Zapatka 1. April 2018 / 11:29

      Hallo Klaus,
      Das klingt super!
      Vielen Dank für dein positives Feedback ?
      Es freut mich, dass du so begeisterst bist von dem Kuchen! Und selbstverständlich darfst du mir ein Bild von deinem Meisterwerk zukommen lassen ?
      Viele liebe Grüße und frohe Ostern,
      Bianca ❤️

  6. Leonie
    31. März 2018 / 17:18

    Hi!

    Sind die 250g Karotten auf die Ursprungs- oder auf die geschälte, geraspelte Menge bezogen?!

    Liebe Grüße
    Leonie

    • Bianca Zapatka 1. April 2018 / 11:27

      Hallo Leonie,
      Es sind 250gr Karotten ungeschält ?
      Liebe Grüße,
      Bianca

  7. Ayse
    31. März 2018 / 19:54

    Hallo,

    der Kuchen sieht toll aus & ich möchte Ihn gerne ausprobieren.
    Ich hab nur eine Frage und zwar ist mit Leinsamen Eier nur die Mischung Wasser und Leinsamen gemeint oder kommen da noch zusätzlich zwei Eier dazu?

    Vielen Dank schonmal für die Antwort.

    Schöne Feiertage!

    • Bianca Zapatka 1. April 2018 / 11:23

      Hallo Ayse,
      Du kannst den Kuchen entweder mit 2 normalen Eiern machen ODER wenn der Kuchen vegan sein soll, mit 2 Leinsamen-Eiern (Mischung aus Leinsamen und Wasser).
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

      • Ayse
        1. April 2018 / 17:00

        Vielen Dank für die schnelle Antwort!
        Schöne Feiertage:)

        • Bianca Zapatka 3. April 2018 / 11:05

          Danke Ayse!❤️
          Ich hoffe du hattest auch schöne Feiertage ?
          Liebe Grüße,
          Bianca

  8. Joline
    2. April 2018 / 11:22

    Danke für das tolle Rezept 🙂 ! Habe eine 26er Springform genommen , dadurch ist der Kuchenbode zwar nicht so hoch geworden aber dennoch so fluffig & lecker !
    Danke Danke Danke

    • Bianca Zapatka 3. April 2018 / 11:02

      Hey Joline,
      Das freut mich, dass dir der Kuchen auch in einer großen Form geschmeckt hat ?
      Vielleicht probierst du ihn nächstes mal in einer kleineren, dann wird er noch saftiger ?
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  9. Gisela Kühl
    3. April 2018 / 17:49

    Der Möhrenkuchen ist der Hit, auch ohne Creme drauf ist er total lecker und locker ❣️Backe ich wieder, dann aber die doppelte Menge für eine größere Form❣️ Vielen Dank Bianca ?

    • Bianca Zapatka 6. April 2018 / 12:05

      Hallo Gisela,
      Das freut mich sehr zu hören!
      Ich mag ihn auch gerne ?
      Wenn du die doppelte Menge machst, solltest du die Backzeit ggf. etwas verlängern.
      Am besten immer eine Stäbchenprobe machen.
      Liebe Grüße,
      Bianca ?

  10. Joyce
    6. April 2018 / 9:20

    Hallo,
    wieviel Wasser und wieviel Leinsamen werden genau hinzugefügt und könnte ich auch Flohsamenschalen nehmen?
    Viele Grüße

    • Bianca Zapatka 6. April 2018 / 12:03

      Hey Joyce,
      Das steht ganz unten im Rezept in den Rezeptnotizen ?
      Flohsamen gemahlen gehen auch.
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  11. Joyce
    6. April 2018 / 14:09

    DANKE.,ich seh es:/
    Kuchen ist super geworden:))

    • Bianca Zapatka 8. April 2018 / 18:29

      Hey Joyce,
      Das freut mich zu lesen, dass dir der Kuchen gut gelungen ist ?
      Vielleicht probierst du ja auch mal die Karottenkuchen-Pfannkuchen aus? Die schmecken auch super ??
      Viele liebe Grüße,
      Bianca

  12. Ida
    8. Juni 2018 / 15:48

    Danke für das tolle Rezept 🙂
    Der Kuchen ist sehr gut gelungen und schmeckt hervorragend.
    Mein Tipp, um ihn sommerlich zu machen: Minzblätter zum Frosting geben, schmeckt herrlich frisch.

    • Bianca Zapatka 9. Juni 2018 / 11:51

      Hey Svenja,
      Es freut mich sehr, dass dir der Kuchen geschmeckt hat. Der Tipp mit den Minzblättern klingt super! Vielen Dank dafür ?
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  13. Patricia
    1. Juli 2018 / 17:52

    Dieses Rezept ist der Wahnsinn! Mein absoluter Lieblingskarottenkuchen ❤️
    Danke ☺️

    • Bianca Zapatka 1. Juli 2018 / 18:09

      Hey Patricia,
      Das freut mich total!
      Danke 😊
      Viele liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  14. Sarah
    8. August 2018 / 20:18

    Der Kuchen ist mir auf Anhieb gelungen und ist auch schön aufgegangen.

    • Bianca Zapatka 9. August 2018 / 12:31

      Hallo Sarah,
      Das sind ja tolle Nachrichten! Vielen Dank für deine Rückmeldung! Es freut mich sehr. 😊
      Ganz liebe Grüße,
      Bianca ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.