Käse-Streuselkuchen mit saftiger Beerenfüllung (vegan)

This post is also available in:

Hey ihr Lieben, ?

Passend zum Wochenende habe ich heute einen super leckeren veganen Käse-Streuselkuchen mit einer saftigen Schicht aus Himbeeren und Johannisbeeren für euch! Das Rezept ist wirklich einfach und im Gegensatz zu anderen veganen Käsekuchen Rezepten, ist diese Füllung ohne Tofu und ohne Nüsse.

Wie ihr vielleicht bereits wisst, hatte ich schon immer eine Schwäche für Käse- bzw. Quarkkuchen und um ehrlich zu sein, ist und bleibt er auch mein absoluter Lieblingskuchen. Schön in meiner Kindheit war es mal ein einfacher klassischer Käsekuchen von meiner Mutter und dann wieder der fruchtige Quarkkuchen mit Streuseln meiner Oma.

Seitdem ich auf die vegane Ernährungsweise gestoßen bin, habe ich auch festgestellt, dass man diese leckeren Kuchen sogar ganz ohne Milchprodukte und Eier backen kann. Und weil es mir so unheimlich Spaß macht vegane Rezepte zu kreieren, habe ich es mir dann zur Aufgabe gemacht solche Rezepte zu kreieren und mit euch zu teilen.
Dank der heutigen Produktvielfalt in den Supermärkten ist selbst veganer Käsekuchen ganz ohne Quark möglich und absolut kein Problem!

Meine ersten veganen Käsekuchen waren mit einer Käsekuchenschicht, die nicht gebacken werden muss. Bei dem ‘Käsekuchen mit Schokoboden und Blaubeeren‘ habe ich veganen Frischkäse auf Mandelbasis verwendet und bei dem ‘Himbeer-Vanille-Käsekuchen‘ habe ich Soja-Quark und Soja-Sahne genommen. Ich war echt überrascht, wie lecker diese Kuchen waren. Bei meinem gebackenen ‘Blaubeeren Käsekuchen mit Mandelkrokant‘ habe ich Tofu verwendet. Den finde ich aber auch sehr lecker und wenn man einen Tofu wählt, der wenig Eigengeschmack hat, schmeckt man ihn auch nicht hervor.

VEGANER STREUSELKUCHEN MIT EINER FÜLLUNG AUS SOJAQUARK, HIMBEEREN UND FRUIT BERRY SPICE

Dieses mal habe ich mit Soja-Quark (von Alpro GoOn) und Beeren experimentiert. Besonders rote Beeren sind derzeit meine Favoriten! Und damit es noch beeriger wird, habe ich in diesem Rezept das ‘Fruit Berry Spice‘, welches ein reines Beeren-Fruchtpulver ist, integriert. Da Beeren so reich an Vitaminen und Antioxidantien sind, ist es sogar eine wahre Vitaminbombe und sorgt auch an grauen und kalten Tagen für Sommergefühle!
Falls man keinen Soja-Quark im Supermarkt findet oder kaufen möchte, kann man diesen auch ganz einfach selbst herstellen, indem man einfach Soja-Joghurt 12 Stunden in einem mit einem Tuch ausgelegten Sieb abtropfen lässt. Für 250gr Soja-Quark benötigt man etwa 350gr- 400gr Soja-Joghurt.

Dieses Rezept ist echt super einfach und man braucht keine außergewöhnlichen Zutaten. Man kann für die Soße auch einfach Johannisbeernektar oder anderen Fruchtnektar nach Belieben verwenden. Und der Kuchen schmeckt echt lecker!
Die Konsistenz der Quark-Füllung ist ziemlich ähnlich zu traditionellem Käsekuchen mit Quark. Perfekt für einen Geburtstag oder auch einfach nur für einen gemütlichen Nachmittag.

Ich habe für dieses Rezept eine kleine 18 cm Springform genommen. Falls ihr aber einen normal großen Kuchen backen möchtet (26 cm), dann könnt ihr das Rezept einfach verdoppeln. Verschiedenen Backformen habe ich hier verlinkt ?? ‘Küchenutensilien‘. Außerdem rate ich die Backzeit dann auch etwas zu verlängern. Am besten ihr macht eine Stäbchenprobe in der Mitte vom Kuchen. Wenn nur noch ganz wenig Teig am Stäbchen haften bleibt, ist der Kuchen fertig.

Falls ihr das Rezept ausprobiert, würde ich mich über einen Kommentar freuen. Gerne könnt ihr auch bei Instagram ein Bild posten und mich darin mit @biancazapatka verlinken, damit ich euren Beitrag sehe und einen Kommentar hinterlassen kann. ?

Käse-Streuselkuchen mit saftiger Beerenfüllung (vegan)

Ein köstliches Rezept für veganen Streuselkuchen mit einer Käsekuchen-Füllung aus Soja-Quark und einer saftigen Beeren-Schicht. Dieser Kuchen ist einfach zubereitet und perfekt für einen gemütlichen Nachmittag! 😉

Gericht: Dessert, Snacks
Zutaten
Für den Boden/ Streusel:
  • 150 g Mehl
  • 75 g vegane Butter oder Margarine
  • 75 g Zucker oder Agavensirup
  • 1 Msp. gemahlene Vanille
  • eine Prise Salz
  • Fett für die Form
Für die Quark-Füllung:
  • 50 g vegane Butter oder Margarine
  • 25 g Zucker oder Agavensirup
  • 250 g Alpro Soja-Quark
  • 100 ml Soja-Sahne
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1/2 Päckchen Puddingpulver
  • 1/2 EL Sojamehl
Für die Himbeermasse:
  • 125 g Himbeeren
  • 1 EL Speisestärke ca. 10gr
  • 1-2 EL Zucker/ Agavensirup nach Geschmack
  • 100 ml Johannisbeernektar oder 95ml Wasser + 1 TL Fruit Berry Spice
  • 1 EL Zitronensaft
Für die Dekoration:
  • Granatapfel
  • Himbeeren
  • Puderzucker nach Belieben
Anleitungen
  1. Für den Boden zunächst Butter in einem Topf schmelzen und leicht abkühlen lassen.
  2. Mehl, Zucker (oder Sirup), Vanille und 1 Prise Salz in einer Schüssel mischen. Die flüssige Butter dazu gießen und alles mit den Knethaken von einem Handrührgerät zu Streuseln verkneten.
  3. Nun ca. 2/3 der Streusel als Boden in eine gefettete 18cm Springform drücken.
  4. Für die Quarkmasse einfach alle Zutaten cremig verrühren und auf den Boden streichen.
  5. Für die Himbeermasse zunächst die Himbeeren waschen.
  6. Dann Stärke und 2-3 EL Nektar glatt rühren.
  7. Den restlichen Nektar in einen Topf geben und mit 1-2 EL Zucker/ Sirup (nach Geschmack) aufkochen.
  8. Die angerührte Stärke hinzugeben, unter Rühren aufkochen und ca. 1 Minute köcheln lassen.
  9. Etwa 3/4 der Himbeeren unter den Nektar rühren und dann ca. 10 Minuten abkühlen lassen.
  10. In der Zwischenzeit den Backofen auf 175°C Unter-/ Oberhitze vorheizen.
  11. Das Himbeerkompott auf der Quarkmasse verteilen, glatt streichen und auskühlen lassen.
  12. Zum Schluss noch die restlichen Streusel vom Teig auf dem Kuchen verteilen.
  13. Den Kuchen dann für ca. 60 Mintuen backen (in den letzten Minuten ggf. mit Alufolie abdecken, falls er zu dunkel wird).
  14. Nach dem Backen ca. 4 Stunden auskühlen lassen.
  15. Vor dem Servieren mit nach Belieben mit Granatapfel, Beeren und ggf. Puderzucker verzieren.
  16. Guten Appetit! 🙂

 

6 Kommentare

  1. Toni
    18. März 2018 / 10:43

    Noch nie einen sooooo leckeren Kuchen gegessen ??

    • fitness_bianca 18. März 2018 / 23:58

      Hey Toni,
      Das freut mich, dass dir der Kuchen geschmeckt hat.
      Du kannst ihn ja auch zur Abwechslung mal mit anderem Obst zubereiten, wenn du magst ?
      Liebe Grüße
      Bianca

  2. 26. März 2018 / 23:45

    Ich bin wirklich untalentiert was Backen angeht und sogar ich habe es geschafft ein sehr vorzeigbares und vorallem sehr leckeres Ergebnis zu zaubern! Mir hat der Kuchen super geschmeckt, er war einfach zuzubereiten und die Kombination aus Käsekuchen und den fruchtigen Himbeeren gefällt mir super. Ich hatte das Rezept hier und da ein bisschen abgewandelt, da ich ein paar Sachen nicht zuhause hatte, war aber kein Problem, hat funktioniert 🙂 Liebe Grüße!

    • fitness_bianca 27. März 2018 / 12:09

      Hallo Anke,
      Ich Danke dir sehr für dein Feedback!
      Das freut mich zu hören, dass dir das Rezept gefallen und der Kuchen geschmeckt hat. ?
      Ich mag ihn auch sehr gerne! ?
      Viele liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  3. Simone
    17. April 2018 / 10:05

    Das mit den Streuseln hat bei mir leider nicht so optimal geklappt, habe dann den Boden einfach so in die Form gedrückt und die Streusel oben drauf habe ich mit der Hand zerbröselt. Außerdem wer keine kleine runde Backform hat, kann genauso gut eine Kastenform verwenden.:)

    Ansonsten ist das Rezept super easy und uuuuunglaublich lecker????

    Danke und liebe Grüße!

    • Bianca Zapatka 17. April 2018 / 11:50

      Hallo Simone,
      Wie meinst du das, dass es mit den Streuseln nicht geklappt hat?
      Den Boden soll man ja auch so in die Form drücken und die Streusel mit den Fingern zerbröseln ?
      Es freut mich zu lesen, dass dir das Rezept gefallen hat und der Kuchen geschmeckt hat.
      Ich Danke dir!
      Liebe Grüße,
      Bianca ?❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.