Indisches Kichererbsen-Curry (vegan + GF)

Hey meine Lieben, 🤗

Gerade an kalten Tagen habe ich immer Lust auf ein wärmendes Gericht und eines meiner Lieblingsgerichte ist definitiv Curry.

Dieses köstliche und nahrhafte indische Kichererbsencurry ist vegan und glutenfrei und ist mit nur wenigen Zutaten in wenigen Schritten zubereitet.

Ich liebe es, indische Gewürze hinzuzufügen, weil sie nicht nur lecker sind, sondern auch gesund und wärmend.
Eine andere sehr wichtige Zutat ist meiner Meinung nach Kokosmilch, weil sie sowohl für eine cremige Konsistenz als auch für den Geschmack unerlässlich ist. Außerdem ist Kokosmilch reich an gesunden Nährstoffen und Fetten, die wichtig für den Körper und gut für die Seele sind.

Ich habe außerdem etwas Kokosblütenzucker hinzugefügt, weil ich ein wenig Süße zu den Gewürzen mag und das Curry mit einem großen Spritzer frischen Limettensaft abgerundet. Hier findet ihr übrigens auch das Rezept von meinem “Roten Kichererbsen-Kokos-Curry“, das auch sehr lecker ist.

Falls ihr eine größere Menge Curry kocht, sodass noch etwas übrig bleibt, ist das auch kein Problem, denn das Curry schmeckt am nächsten Tag sogar noch besser. Außerdem könnt ihr dieses Gericht auch in „Tupperdosen“ aufbewahren und es mit zur Arbeit oder zur Universität nehmen. Eine weitere Option wäre das Curry einfach für einen anderen Tag, an dem Ihr mal wenig Zeit oder keine Lust zum Kochen habt, einzufrieren. An kalten und gemütlichen Tagen wird euch das Curry dann nämlich Dank der indischen Würze erwärmen.

Ich empfehle euch allerdings auf die Zutatenliste zu schauen, wenn Ihr die gelbe Currypaste oder die anderen Gewürze kauft, so wie ich es immer tue, denn nur so könnt Ihr sicherstellen, dass dort weder künstliche Aromen noch Zusatzstoffe enthalten sind und die Zutaten aus biologischem Anbau stammen.

Dieses Curry könnt ihr übrigens sowohl zu Reis, Kartoffeln, Quinoa, als auch mit Fladenbrot oder einfach nur pur genießen, ganz wie ihr mögt.

Also fangen wir mal mit diesem einfachen und leckeren Rezept an:

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 300gr Reis

Für das Curry:

  • 1 Dose Kichererbsen, abgespült und abgetropft
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • ein kleines Stück Ingwer (ca. 3cm)
  • 1 kleine Aubergine (oder Zucchini)
  • 1 Möhre
  • 1/2 rote Paprika
  • 1/2 gelbe Paprika
  • 1 Dose Kokosmilch
  • ca. 1-2 EL gelbe Currypaste (oder Currypulver) nach Geschmack
  • 1/4 TL rotes Paprikapulver
  • 1/4 Cayennepfeffer (optional)
  • Salz, Pfeffer (nach Geschmack)
  • ca. 1 EL Kokosblütenzucker (nach Geschmack)
  • etwas Wasser oder Gemüsebrühe (optional)
  • einen großen Spritzer Limettensaft
  • frische Petersilie

Zubereitung:

  1. Reis nach Packungsanleitung kochen.
  2. Paprika waschen und entkernen.
  3. Möhren, Zwiebel, Ingwer und Knoblauch schälen.
  4. Dann das Gemüse in Würfel schneiden
  5. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und zunächst Zwiebel, Knoblauch und Ingwer 1-2 Minuten anbraten.
  6. Die Currypaste und die restlichen Gewürze hinzugeben und 1 weitere Minute unter Rühren braten.
  7. Dann geschnittene Zucchini, Paprika und Karotten ebenfalls hinzugeben und kurz mitanbraten.
  8. Mit Kokosmilch ablöschen. Kichererbsen sowie Kokosnussblütenzucker nach Geschmack hinzugeben.
  9. Das Curry einmal aufkochen lassen und etwa 8-10 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis das Gemüse weich und die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Falls nötig noch etwas Wasser oder Gemüsebrühe hinzufügen.
  10. Zum Schluss noch einmal nachwürzen und abschmecken.
  11. Serviert das Curry mit einem Schuss frischen Limettensaft, zu Reis (oder anderen Beilagen nach Wahl).
  12. Mit frischer Petersilie garnieren und genießen! 🙂

4 Kommentare

  1. Lisa Eichinger
    25. Januar 2018 / 19:57

    Ich bin so begeistert von diesem Curry! Für alle die Kichererbsen mögen ist das eine riesen Empfehlung, es hat meiner gabzen Familie geschmeckt. Vielen Dank für das tolle Rezept 🙂

    • fitness_bianca 26. Januar 2018 / 12:23

      Hey Lisa,
      Danke für dein positives Feedback! 😊
      Es freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt! 😊
      Viele liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  2. Chiara
    12. Februar 2018 / 17:41

    Ich liebe dieses Rezept einfach😍. Es schmeckt einfach so gut und mit den Limettenspritzer ist es einfach nur super. Und es ist auch sehr leicht und schnell zuzubereiten und deshalb perfekt für jeden.💓
    Liebe Grüße, Chiara🙊

    • fitness_bianca 13. Februar 2018 / 16:36

      Hey Chiara,
      Vielen lieben Dank für dein liebes Feedback. Das freut mich sehr 😊
      Viele liebe Grüße,
      Bianca 😘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.