Erdnussbutter Himbeeren Pancakes (Amerikanischer Stil)

Hey meine Lieben, 🤗

Heute ist mein Geburtstag 🎉 und ich dachte, es wäre doch eine gute Idee, diesen Tag mit euch zu feiern, indem ich ein neues Pfannkuchenrezept teile. Yay! 😃🙌🏻

Für mich gehören Pfannkuchen bzw. “Pancakes“ zum Sonntags-Frühstück immer dazu und ich liebe es, meine Rezepte zu variieren, sodass es immer etwas anders schmeckt und meine Pfannkuchen nie langweilig werden.

Diesmal habe ich ein bisschen Kokosmehl und Kokosjoghurt hinzugefügt, weil ich die Konsistenz und den Kokosgeschmack liebe. Ihr könnt aber auch anderes Nussmehl, wie zum Beispiel Mandel- oder Haselnussmehl, oder einfach mehr Dinkelmehl verwenden, falls ihr allergisch auf Nüsse reagiert oder ihr diese Mehlsorten einfach nicht zu Hause habt. Eventuell benötigt ihr dann etwas weniger Flüssigkeit, denn Nussmehle absorbieren in der Regel mehr Flüssigkeit als herkömmliche Mehlsorten.

Anstelle von Kokosjoghurt könnt ihr natürlich auch normalen vollfett oder griechischen Joghurt verwenden. Das Rezept funktioniert aber auch wenn ihr nur (pflanzliche) Milch oder Sahne benutzt.

Falls ihr vegan seid, könnt ihr einen Ei-Ersatz verwenden. Um 1 Ei zu ersetzen, empfehle ich 75gr zermatschte Banane/ Apfelmus oder 1 Chia-/ Leinsamen-Ei (1 EL gemahlene Chia- oder Leinsamen + 3 EL Wasser) oder Stärke (2 EL Stärke + 3 EL Wasser) oder Sojamehl (1 EL Sojamehl) + 1-2 EL Mineralwasser). Alle Optionen funktionieren jedenfalls.

Ich gebe meistens eine pürierte Banane mit in den Teig, weil sie für einen natürlich süßen Geschmack sorgt und außerdem finde ich, dass die Pancakes dann saftiger sind. Es ist aber nicht notwendig, eine Banane hinzuzufügen, wenn ihr eine oder zwei der anderen Eierersatzoptionen verwenden. Achtet aber bitte darauf, dass ihr insgesamt 2 Eier für dieses Rezept ersetzt, wenn ihr die Banane weglasst. Ansonsten könnte es passieren, dass der Teig nicht so gut zusammenhält und dann wird es vermutlich eher Kaiserschmarrn… Aber ich denke, das wäre auch nicht allzu schlimm, denn Kaiserschmarrn schmeckt ja auch sehr lecker. 😍👌🏻

Und los geht’s mit dem Rezept:

Zutaten:

  • 80gr Dinkelmehl
  • 25gr Kokosmehl
  • 1 TL Backpulver
  • eine Banane, püriert
  • 1 Ei (oder Ei-Ersatz – siehe Text)
  • 125gr Joghurt nach Wahl
  • 60ml (pflanzliche) Milch
  • ca. 30ml Mineralwasser
  • 2 TL weiche Erdnussbutter (oder andere)
  • Agavensirup (nach Belieben)
  • etwas Zimt, Vanille (optional)
  • Kokosöl zum braten
    Toppings:
  • Erdnussbutter
  • Himbeeren, püriert mit Agavensirup
  • frische Himbeeren
  • Granatapfel
  • Granola

Zubereitung:

  1. Zunächst das Ei (oder den Ei-Ersatz) gemeinsam mit der pürierten Banane, Joghurt, Milch, weiche Erdnussbutter und Agavensirup (nach Geschmack) schaumig mixen.
  2. Erst danach das Sprudelwasser hinzugeben, damit die Kohlensäure noch enthalten bleibt.
  3. In einer weiteren Schüssel Mehl, (Zimt, Vanille) und Backpulver zunächst separat vermischen und dann zur Milchmischung geben. (Bestenfalls siebt ihr das Mehl).
  4. Alles nur kurz und schnell mixen, damit ihr den Teig nicht “übermixt“. Der Teig sollte jedenfalls eine cremige und dickflüssige Konsistenz haben. Falls er noch zu dickflüssig ist, einfach etwas mehr Flüssigkeit hinzugeben.
  5. Den Teig dann ca. 10 Minuten rasten lassen.
  6. Kokosöl in einer großen Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen.
  7. Nun ca. 2 EL Teig pro Pfannkuchen in die Pfanne geben und mit einer kreisenden Bewegung runde Pancakes formen.
  8. Sobald sich oben Bläschen bilden (nach ca. 2-3 Minuten), die Pfannkuchen wenden und für weitere ca. 2-3 Minuten zuende ausbacken.
  9. Die warmen Pancakes mit Erdnussbutter, Himbeerpüree, frischen Himbeeren, Granatapfel und anderen Toppings nach Lust und Laune servieren.
  10. Genießen! 🙂

2 Kommentare

  1. Beate
    7. Januar 2018 / 20:46

    Heute gleich anlässlich deines Geburtstages ausprobiert und sie waren wirklich lecker!!! 😍 Danke für deine tollen Bilder, Rezepte und vor allem liebenswerte Art 😊😘

    • fitness_bianca 8. Januar 2018 / 17:10

      Vielen Dank liebe Beate!
      Das freut mich zu hören 😊❤️
      Liebe Grüße,
      Bianca 😘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.