Veganes Mac and Cheese (milchfreie ‘Käsesoße‘) (enthält Werbung)

Hey ihr Lieben! 🤗

Heute möchte ich mit euch eins meiner liebsten Rezepte teilen. Und zwar veganes ‘Mac and Cheese‘ ! Denn mal ehrlich, wer liebt Pasta in Kombination mit einer cremigen und würzigen Soße nicht?😍 Und ja, ihr habt richtig gelesen! Eine vegane Käsesoße. Klingt vermutlich erst einmal widersprüchlich, aber mit den richtigen Zutaten machbar und super lecker!

Diese gesunde Soße besteht nämlich hauptsächlich aus Kartoffeln, Möhren, Cashewnüssen und einer ganz besonderen Zutat, die meiner Meinung nach unerlässlich für den Geschmack ist – und zwar Senf! Ich habe dieses Gericht auch schon ohne Senf getestet, aber glaubt mir, es ist nicht dasselbe. Für dieses Rezept habe ich den „Löwensenf“ in der Sorte scharf (“Löwensenf Extra Scharf”) zum Verfeinern verwendet, weil ich es dieses Mal etwas schärfer haben wollte. Erhältlich ist er aber auch noch in den Sorten Mild Mittelscharf, Medium Pikant und Süß Würzig, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.
Was ich an dem Löwensenf aber auch besonders gut finde ist, dass er weder Aromen noch Konservierungsstoffe beinhaltet. Für diejenigen, die also Wert auf gute Zutaten und die perfekte Würze beim Kochen legen, ist dieser Senf nur zu empfehlen.

Übrigens habe ich hier noch eine ganz besondere Idee für euch! Die Gläser sind neben dem leckeren Inhalt auch ideal zum Wiederverwenden und somit zum einen gut für die Umwelt und außerdem auch eine tolle Geschenkidee.😊 Ein Unikat und etwas Selbstgemachtes zu verschenken ist meiner Meinung nach immer etwas ganz Besonderes!
Egal ob als Dekoration mit einer Kerze, ob als Marmeladenglas für einen selbstgemachten weihnachtlichen süßen Aufstrich, als selbstgemachte Schneekugel, oder einfach als Behältnis für Gewürze als auch für die liebste vegane ‘Käsesoße‘ (so wie ich es hier gemacht habe 😋), ist dieses Glas der perfekte Begleiter und ideal zum Verschenken!

Also in meiner Küche hat der Löwensenf daher berechtigt schon lange einen festen Bestandteil und darf nicht mehr fehlen! 😊

Und nun zum passenden Rezept dazu:

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 400gr Nudeln (ungekocht)
    Für die Soße:
  • 250gr Kartoffeln
  • 1-2 Möhren (etwa 150gr)
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • ca. 175 ml Wasser (von dem gekochten Gemüse)
  • 80gr Cashewnüsse (optional Cashewmus)
  • ca. 3 EL Hefeflocken
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 EL Senf (ich nahm “Löwensenf Extra Scharf”)
  • 1-2 TL Salz
  • 1 TL Paprikapulver
  • etwas Sojasahne oder Kokosmilch (optional zum Verfeinern)
    Toppings:
  • frische Petersilie
  • Paprikaflocken

Zubereitung:

  1. Die Cashews für etwa 4-6 Stunden (oder über Nacht) und Wasser einweichen und anschließend abgießen. (Optional man aber auch Cashewmus verwenden.)
  2. Kartoffeln, Karotten und Zwiebel schälen, grob zerkleinern und ca. 10 Minuten, oder bis das Gemüse weich genug zum mixen ist, in einem Topf mit etwas Wasser garen.
  3. In der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsanleitung ‚al dente‘ kochen und anschließend abgießen.
  4. Sobald das Gemüse weich genug zum mixen ist, schöpft ihr es mit einer Schaumkelle aus dem Topf und püriert es mit ca. 175ml von dem Kochwasser zusammen mit den restlichen Zutaten in einem Mixer cremig. (Die Flüssigkeitskeitsmenge bestimmt übrigens die Konsistenz.)
  5. Gießt die Soße dann einfach über die gekochten Nudeln, erwärmt das Ganze noch einmal und verfeinert es mit etwas Soja-Sahne oder Kokosmilch, wenn ihr mögt.
  6. Serviert das Mac and Cheese anschließend mit Paprikaflocken und frischer Petersilie in einer Pastaschale.
  7. Optional könnt ihr das Mac and Cheese auch in eine Auflaufform füllen, mit Brotkrümeln bestreuen und bei 180 Grad für ca. 15 Minuten im Ofen backen.
  8. Guten Appetit! 🙂

4 Kommentare

  1. 17. Dezember 2017 / 13:19

    Ich habe das Rezept heute probiert und es schmeckt wahnsinnig lecker! Ich hab allerdings einen mittelscharfen Senf genommen 🙂

    • fitness_bianca 18. Dezember 2017 / 11:37

      Das freut mich sehr, dass es dir geschmeckt hat liebe Katja 🙂
      Ich nehme überlicherweise auch den mittelschweren, aber ich wollte es mal hier mal eine Nummer schärfer ausprobieren 😀
      Danke für dein Feedback!
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  2. Marion
    17. Dezember 2017 / 18:30

    Danke für dieses Rezept 😍
    Hab es gestern gemacht und konnte nicht genug davon bekommen 😲
    Wirklich wahnsinnig gut!

    • fitness_bianca 18. Dezember 2017 / 11:38

      Hallo Marion 😊
      Schön zu hören, dass dir dieses Rezept gefällt! Es gehört auch wirklich zu meinen Favoriten 😋
      Viele liebe Grüße,
      Bianca ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.