Veganer Käsekuchen mit Schokoboden und Blaubeeren

This post is also available in:

Hey ihr lieben! 🤗

Dieser vegane Käsekuchen mit Schokoboden, einer erfrischenden Vanillecreme und Blaubeeren ist ein wahrer Gaumenschmaus! Ich finde diese Kombination ist ungelogen mit einer der Besten und gehört definitiv zu meinen Favoriten! Daher möchte ich euch das Rezept auch nicht vorenthalten. 😊

Ich habe hierfür nur vegane Zutaten verwendet. Also ist der Kuchen ohne Ei, ohne Butter und ohne Milch… Echt praktisch, dass wir in einem Zeitalter leben, in dem es schon für alle möglichen Milchprodukte pflanzliche Alternativen gibt. Findet ihr nicht auch? So lässt sich aus so ziemlich jedem Kuchen ganz einfach eine vegane Version zaubern. Und ich finde geschmacklich ist es so auch von ’nicht Veganen’ kaum zu unterscheiden.

Natürlich könnt ihr aber für dieses Rezept auch herkömmliche Milchprodukte verwenden, falls ihr keine Veganer seid. Die pflanzliche Agartine lässt sich auch mit Gelantine ersetzen. Ich zumindest bevorzuge die vegane Option. 😊

… und nun kommen wir zum Rezept:

Veganer Käsekuchen mit Schokoboden und Blaubeeren

Rezept für einen veganen Käsekuchen mit Schokoladenboden, einer erfrischenden Vanillecreme und Blaubeeren - einfach und lecker! 😉

Gericht: Dessert, Snacks
Zutaten
Schokoladenboden:
  • ½ zermatschte Banane
  • 50 g brauner Zucker
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 35 g vegane Butter oder Kokosöl
  • 75 g Mehl
  • 25 g Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 120 ml pflanzliche Milch
Käsekuchencreme:
  • 50 g vegane weiße Schokolade
  • 225 g Mandel-‘Frischkäse‘ Streichgenuss
  • 150 g veganer Joghurt
  • 1 Vanilleschote
  • Zitronensaft
  • Puderzucker
  • TL Agartine
Topping:
  • Blaubeeren
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 180Grad Umluft vorheizen.
  2. Für den Schokoladenboden zunächst die zermatschte Banane mit der Milch und dem Zucker verrühren.
  3. In der Zwischenzeit die Schokolade mit der veganen Butter über einem Wasserbad schmelzen und anschließend in das Bananenpüree rühren.
  4. Mehl, Kakao- und Backpulver mit einer Prise Salz separat vermischen und dann abwechselnd trockene und flüssige Zutaten vermengen und gut verrühren.
  5. Den Teig in eine gefettete 18cm Springform geben und etwa 20 bis 25 Minuten backen.
  6. Anschließend Herausnehmen, ein wenig abkühlen lassen und dann auf ein Gitter stürzen.
  7. Für die Käsekuchencreme die weiße Schokolade über einem Wasserbad schmelzen.
  8. Frischkäse, Joghurt, Vanillemark und etwas Zitronensaft unter die Schokolade rühren. Mit Puderzucker abschmecken und die Agartine nach Packungsanleitung zugeben.
  9. Den Schokoboden wieder in die Form geben (oder mit einem Tortenring versehen). Die Creme darauf verteilen und glatt streichen.
  10. Anschließend für mindestens 4 Stunden (oder über Nacht) kalt stellen.
  11. Vor dem Servieren, die Form/ den Tortenring entfernen und den Kuchen mit frischen Blaubeeren garnieren.
  12. Genießen! 🙂

Teilen:

6 Kommentare

  1. 11. Dezember 2017 / 19:56

    So ein wunderschöner Kuchen! Und richtig toll, dass es so viele pflanzliche Alternativen zu tierischen Produkten gibt 🙂

    • fitness_bianca 13. Dezember 2017 / 17:14

      Dankeschön liebe Ela :-*
      Ich finde es echt praktisch, dass es heutzutage schon so viele alternative Produkte gibt 🙂

  2. Anna
    12. Januar 2018 / 16:03

    Geht dieses rezept mit tierischen produkten auch?

    • fitness_bianca 13. Januar 2018 / 11:52

      Hallo Anna 😊
      Selbstverständlich geht das.
      Viel Spaß beim ausprobieren!
      Liebe Grüße,
      Bianca ❤️

  3. 18. Januar 2018 / 10:20

    Wo bekommst du die ganzen Zutaten (“Frischkäse”, Agartine, etc.) her? Im normalen Supermarkt? Mit meinem Neugeborenen kann ich nicht durch die ganze Stadt zu Spezialgeschäften fahren…

    • fitness_bianca 18. Januar 2018 / 11:19

      Hallo Sabrina,
      Ich kaufe den „Frischkäse“ immer im Edeka, Marktkauf, Biomarkt oder Kaufland.
      Agartine gibt es dort auch immer.
      Liebe Grüße,
      Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.